Konferenz „Bits & Bäume“ in Berlin: Letzte Chance zum Einreichen von Beiträgen

Wald mit Nadelbäumen, Aufnahme aus einer Drohne
Das Thema ist sozusagen brandaktuell: Die Konferenz „Bits & Bäume“ bittet um Einreichungen. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Noah Silliman

Im Hinblick auf Nachhaltigkeit ist die Digitalisierung Chance und Risiko zugleich. Umso wichtiger, dass mit der Konferenz „Bits & Bäume“ nun eine dezidierte Plattform geschaffen wird, um über das komplexe Wechselspiel von Umwelt und Digitalisierung zu sprechen. Die Konferenz findet am 17. und 18. November erstmals in Berlin statt und soll Interessierten sowie Engagierten Raum dazu bieten, sich weiter zu vernetzen, gemeinsame Positionen zu entwickeln und Anstöße für konkrete Projekte zu geben:


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Bits & Bäume möchte politisieren und den Auftakt geben für eine gemeinsame Position zu einer nachhaltigen Digitalisierung und wider demokratiefeindliche Trends!

Am 19. August endet bereits die Anmeldephase für Personen, die sich gern mit eigenen Beiträgen inhaltlich an der Konferenz beteiligen möchten. Der Mitmachaufruf (pdf) richtet sich vor allem an Menschen aus zivilgesellschaftlichen Organisationen, aber auch an progressive Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Insbesondere für das interaktive „Forum“ werden noch Einreichungen gesucht. Die kreative Fläche auf dem Konferenzareal kann mit Diskussionsecken, Ausstellungen, Hackathons oder eigenen Formaten bespielt werden, um vielfältige Orte des Austauschs zu schaffen.

Die offizielle Anmeldung für Besucher*innen ist noch nicht gestartet, jedoch ist es bereits jetzt möglich, Kontaktdaten zu hinterlassen, um über den Anmeldestart benachrichtigt zu werden.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.