Öffentlichkeit

35c3: Deine Vortragsfavoriten für das Congress-Programm auswählen

Der Chaos Computer Club bittet um Mithilfe bei der persönlichen Favoritenauswahl für das kommende Vortragsprogramm des 35. Chaos Communication Congress.

CC-BY 4.0 Mike Powell aka Elektroll

Ende des Jahres findet der 35. Chaos Communication Congress in Leipzig statt. Der Chaos Computer Club hat jetzt alle zugelassenen Talks für die großen Bühnen veröffentlicht und bittet um Mithilfe: Im sogenannten nalfnarp-System kann man sich spannende Vorträge aussuchen. Die geklickten Favoriten werden dann intern gesammelt und die Stimmen haben Einfluss darauf, welche Vorträge auf welchen Bühnen stattfinden.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Teile unserer Redaktion werden auch im Rahmen des 35c3 unser Wissen in Form von Vorträgen weitergeben. Wenn ich gerade niemanden übersehen habe, sind das:

  • Leonhard Dobusch über „Chaos im Fernsehrat“
  • Arne Semsrott über „Transparenz mit der Brechstange“
  • Matthias Monroy über „Frontex – Der europäische Grenzgeheimdienst“
  • Anna Biselli über „Computer, die über Asyl (mit)entscheiden“
  • Ulf Buermeyer und Andre Meister über „Überwachung für alle: Funkzellenabfragen“
  • Marie Bröckling und Constanze Kurz über „Polizeigesetze“
  • Markus Beckedahl über „Der netzpolitische Wetterbericht 2018“

Darüber hinaus sind einige Menschen im Programm, die uns hier immer wieder mit Gastbeiträgen oder Stichwortgebern bereichern.

Die im halfnarp gesammelten Vorträgen sind auch nur ein Teil des 35c3-Programmes. Es wird weitere (kleinere) Bühne geben, die dezentral organisiert sind. Mehr Inhaltliches zu den Vorträgen und weitere netzpolitische Highlights auf den kleineren Bühnen gibt es dann später, wenn der offizielle Fahrplan erscheint.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.