Video: Anonym Surfen – Einfach erklärt

Alexander Lehmann erklärt in einem neuen Animationsvideo, wie man mit Tor anonym surfen kann:

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

11 Ergänzungen
  1. Ich habe festgestellt, dass immer mehr Webseiten TOR-Nodes gesperrt haben. Entweder kann man die Seiten nicht aufrufen, oder man muss minutenlang captchas lösen. Kommentare lassen sich dann trotzdem nicht posten.

  2. @ Markus

    Ähem…wie peinlich ist das denn bitte!?? TOR? Ernsthaft? TOR??

    Mannomann, wie gut, daß mal jemand in einem Video erklärt, wie Tor (!) geht.

    Hallo? Jemand zu Hause im Beckedahl? Es heißt Tor! Tor!

    1. Ein Tor steht im Allgemeinen fest (gibt auch Mobile Tore), da steht dann ein Typ drin, der versucht die Bälle bzw. den Ball zu fangen, den ein anderer versucht in jenes welches zu treten!
      … ich muss hier gestehen, das ich keine besonderen Ambitionen in Sachen Bewegungen hatte …

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.