Linkschleuder

Mausrede des Tages: Pegida-Bachmann will auf Facebook gehackt worden sein

Pegida-Gründer Lutz Bachmann steht derzeit vor wegen Volksverhetzung vor Gericht, weil er auf Facebook Geflüchtete als „Viehzeug“, „Dreckspack“ und „Gelumpe“ bezeichnet haben soll.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Vor dem Dresdner Amtsgericht ließ der Anführer der rassistischen und islamfeindlichen Proteste mittels seiner Anwältin ausrichten, dass er die Postings nicht selbst verfasst habe. Facebook-Profile könne man hacken. Bachmann selbst hatte sich blöderweise auf einer Pegida-Demonstration schon für seine Aussagen entschuldigt – und damit schon öffentlich anerkannt, dass die Aussagen von ihm stammen.

Ein klarer Fall für unsere Mausrede des Tages. Und bestimmt waren diese Tweets, die uns aus dem mittlerweile gelöschten Twitter-Account von Bachmann vorliegen, auch nur gefälscht volksverhackt:

bachmann-migrantenhaufen

bachmann-ueber-claudia-roth

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
28 Kommentare
  1. „Bachmann selbst hatte sich blöderweise auf einer Pegida-Demonstration schon für seine Aussagen entschuldigt – und damit schon öffentlich anerkannt, dass die Aussagen von ihm stammen.“

    Tippe mal dazu gibt es bestimmt ein Video auf youtube oder einen Zeitungsartikel, dadrauf eine Verlinkung zu setzen wäre nett^^

  2. Mal ganz ab, ob man den Mann mag oder nicht, ich beschränke mich hier nur auf die technischen Möglichkeiten!

    Ist das möglich, das sein Account gehackt wurde?
    Ja, ist aber eher unwahrscheinlich!
    Wahrscheinlicher ist es jedoch, das sein Computer mit einem Trojaner infiziert und sein Account darüber infiltriert wurde … evtl. fand er es noch gut, dachte sogar, das er es im S*** geschrieben hatte!
    So würde ich das als Dienst machen, wie hier -> https://netzpolitik.org/2015/vorratsdatenspeicherung-tritt-heute-in-kraft/#comment-2003948 schon beschrieben!

    Andrej Holm ist da ein echtes Paradebeispiel für geschädigte politwirtschaftliche Interessen … und Bachmann?
    Der Mann ist doch nur Lästig!
    … und lästige Personen wird die Politik am besten mit Diskreditierung los, nicht?
    … und wer sich auf FB herumtreibt, wird noch schlimmere Anfeindungen finden, die Ungesühnt blieben und auch bleiben werden!
    … bei Bachmann indes, hat die Staatsanwaltschaft die Anklage schneller präsentiert, als der „Beitrag“ auf FB gepostet wurde … das Timing ist hier entscheidend!

      1. In Anlehnung an „D.Baumann“ dem Roadrunner, kann man vermuten ,dass man Bachmann was in die Zahnpasta untergejubelt hat,welches ihn so wirres Zeug reden lässt.
        Das eigentliche Problem ist aber der Anhang dieser Pegidisten,AFDler,NPDler….
        Es gibt in Deutschland viele Untertanengeister ,die danach gieren, solchen ….. hinterher laufen zu dürfen.
        „Sapere Aude“ im Kantschen Sinne ist für die ein Fremdwort.
        Jahzehntelange Diktaturen und Konsumgeilheit ,haben eigenständiges Denken verkümmern lassen,in Ost und West.
        Nach Suff ,Puff ,Technikkonsum, ist Nationalismus mit all seinen Perversionen, der nächste Kick für den Michel,das vereint beide Seiten im toitschen Neuland.

      2. @Nene …Holm?
        Inwiefern diskreditiert er sich selbst?

        @wesendlich … ich Glaube, das man das bei Bachmann nicht wirklich machen musste, er ist von der Richtigkeit seiner Denkweise überzeugt!
        Hinzu kommt die ausufernde Bildungspolitik (weswegen dort massiv gekürzt werden muss, um der grassierenden Verschwendung von Steuergeldern Herr zu werden), die sich seit 1990 sehr positiv auf die Analphabetisierung Deutschlands auswirkt!
        Trotz der Feststellung das die Politik etwas für die Bildung machen muss, wird dort stets gekürzt … warum auch Perlen vor die Säue werfen?
        Der einfache Prolet kann mit Bildung sowieso nix anfangen … ist die vorHerrrrrschende Denkweise der etablierten Parteien …
        -> http://www.deutschlandfunk.de/bildungsstreik-bundesweiter-protest-gegen-kuerzungen-im.680.de.html?dram:article_id=290101
        -> http://www.bundesfinanzportal.de/hessen/10-hessen/investieren-statt-kuerzen-bildungspolitik-im-sparmodus-kann-nicht-funktionieren.html

    1. @Foo Bar
      Eiserne Regel.
      Bevor man in den Knast geht,räumt man immer seine Bude auf.
      „Nachtigal ick hör dir trapsen“ denkt sich Pegida Lutze.

  3. Falls sein Account gehackt worden wäre, hätte der Mausredner seinem Gericht die sog. „Anmeldewarnung“ präsentieren können, die von fb automatisch bei jeder neuen Anmeldung an den jeweiligen Mailaccount versendet wird. Warum verzichtet der Pegidast auf dieses exzellente Beweismittel eines angeblichen Hacks?
    Oh, vielleicht hatte an diesem Tag eine Maus die Glasfaser zerbissen?

    1. Lieber Wolf, watt is’n Hack?
      Im Artikel wird suggeriert, das seine Zugangsdaten entwendet („Gehackt“) und auf einem anderen Rechner und in einem anderen Browser verwendet wurden … oder?
      Es gibt ja auch noch die Möglichkeit, den Rechner zu Klonen und auf einer ähnlichen Hardwarekonfiguration (echte Hardware bzw. eine virtuelle Umgebung) laufen zu lassen … durch die vorhandenen Cookies bzw. durch die im Browser/Profil gespeicherten Zugangsdaten, hat der „Hacker“ einen vollumfassenden Zugriff, evtl. auch auf die E-Mails … das Clonen eines Rechenrs dauert (je nach Datenmenge) ca. 15-30 min …
      Der wahrscheinlichste „Hack“ sieht so aus, der Rechner läuft und der Mann ist auf’m Klo, der Rechner ist nicht gesperrt, ein Dritter (z.B. V-Mann/Frau) macht sich einen Spaß und hat schonmal einen Text vorbereitet (USB-Stick) und appliziert diesen im Echten Rechner, dann geht er/sie wieder!
      Eine andere Variante ist, das seine PC-Zugangsdaten dem Dritten bekannt sind … tja, den Rest kann man sich denken!
      Den Trojaner habe ich schon erwähnt!
      Einen „Trojaner“ zum „Spielen“ kann ich empfehlen -> http://italc.sourceforge.net/ … klar, ist kein Trojaner aaaaber dasDing kann und darf auch alles, je nach Einstellung!
      Wenn Herr B. ein solches Ding „getarnt“ auf seiner Mühle hat … huiii … geht auch alles den Bach runter!
      Twitter auf’m Rechner? auch kein Problem!

      … klar, alles nicht möglich, alles, herjeminee, eine VT!

      Bachmann … warum hat er sich entschuldigt? Hätte er ja nicht machen brauchen, aber was ist einem lieber … erboste Massen oder beruhigte Massen?
      Die Masse Lyncht einen lediglich, nur ein Gericht kann einen von der Schuld frei sprechen!
      Ich denke, wir sollten das den Gerichten überlassen, was hier als Realität definiert wird!

      Ich würde es so machen, wenn ich „Jemanden“ reinreiten möchte!

  4. Den Prozess in DD führt Amtsrichter Hlavka – mehr dazu in der TAZ. Er dürfte Bachmanns noch so absurde Schutzbehauptung gieriger aufsaugen als boulevardeske Journalisten einen Politikertextspeichel während des Sommerlochs.

  5. Und jetzt zählen wir mal alle runter, bis einer um die Ecke kommt, der sagt, daß das mit VDS ja ganz einfach nachzuweisen gewesen wäre…

    1. @Horst Kevin
      Wollte ich gerade tröten,aber Sie haben es vorweggenommen.
      Jetzt kann ich nur noch einfügen,dass mit dem Bundeswehreinsatz im Inland das nicht passiert wäre.
      Nun darf geraten werden, welcher politische Feingeist gemeint ist.

      1. Oh ja, der Schäuble …
        Zitat TAZ:“Konkret geht es um eine Ergänzung von Artikel 35 des Grundgesetzes, der die Amtshilfe regelt. „Reichen zur Abwehr eines besonders schweren Unglücksfalles polizeiliche Mittel nicht aus, so kann die Bundesregierung den Einsatz der Streitkräfte mit militärischen Mitteln anordnen“, lautet der Kernsatz der geplanten Änderung. Als abzuwehrender Unglücksfall gilt auch ein Terroranschlag.

        Anders als von der SPD ursprünglich gefordert muss der Unglücksfall oder Anschlag nicht „unmittelbar“ drohen; es genügt, dass die Polizei Indizien für einen zukünftigen Anschlag hat. Auch die zweite von der SPD einst geforderte Einschränkung entfiel. Eigentlich sollte die Bundeswehr nur zur Abwehr von Gefahren „aus dem Luftraum und von See her“ eingesetzt werden. Jetzt ist auch der viel typischere Fall erfasst, dass Terroristen vom Boden aus agieren, also zum Beispiel einen Bahnhof in die Luft sprengen wollen.“
        Quelle: http://m.taz.de/!5174817;m/

        … au ja … die Bundeswehr im Antiterroreinsatz gegen Demonstranten, die gegen das BKA Gesetz aufmarschieren, weil die Indizien aufzeigen, das sich dort ein islamistischer Selbstmordattentäter aufhalten könnte!

        Ich liebe diesen Wolfgang!
        … er ist so prickelnd Frisch, voller Neuigkeiten, ein Visionär und das seit 1993 -> http://m.focus.de/politik/deutschland/antiterrorkampf/bundeswehr-im-innern_aid_67193.html !
        Friedrich hat auch frische, neue Ideen -> http://m.taz.de/!5120173;m/

      1. @Habo
        Die Lügenpresse hat alles verdreht.
        Dem Koch Lutz B. ist Unrecht geschehen und das muss er richtigstellen.
        Wahr ist,es waren Hackflecken auf seinen Kontoauszügen,von richtigen Bouletten und die Lügenpresse hat daraus konstruiert, dass man sein Konto bei FB (FB=Fleischboulette)gehackt hat und er muss auch nicht vors Gericht,sondern vor ihm steht jetzt ein neues Gericht(Fleischgericht).
        P.S. Lutze B. ist wirklich Koch.

      2. … ich liebe Fertiggerichte!
        … und wenn ich es an einem Imbisswagen ohne Sitzgelegenheit kaufe, so habe ich ein Standgericht!
        Ob unser Rechts’system auch soetwas anzubieten hat?
        … oder hätte Herr Bachmann gerne ein Standgericht?

        … ich bin da gespaltener Meinung!

      3. @Habo

        Der Lutze B. kann dir überall begegnen,der hat auch Würstle am Bratwurstand verklopft ,vor dem kannste nirgends sicher sein.
        Quelle Wikipedia.

  6. Oder er könnte einfach zugeben, dass er ein Nazi ist. Geoutet hat er sich schon mehrfach selbst – wie ich diese Menschen hasse, bei denen die Lage schon bewiesen ist, aber die dann noch weiter mit irgendwelchen fremdschämbaren Ausreden kommen. Dabei bin ich eher vorsichtig damit, die Haltung von Menschen als braun einzustufen.

    1. Ich kenne, zu meinem Leidwesen, echte Nationallisten (einige sind sogar Sozial, aber viele halten das für eine gesellschaftliche Konvention) … diese Leute wie Böhmermann und die Mitläufer, die mit die Glatzen … sind für diese Menschengattung nur Mittel zum Zweck … zum Glück für diese Nationalisten, sind diese Leute Blind für die Gefahren …
      Diese Schlägertruppen glauben allenernstes, das sie nach der Machtübernahme etwas zu „Sagen“ hätten!
      Nationalisten hingegen sind bestrebt solche Unruheherde zu eliminieren … die sie allerdings vor der Machtübernahme benötigen, um Ängste und Unruhe innerhalb der Bevölkerung zu schüren!
      Schön, was meine ich damit?
      Wie Nationalisten mit ihren eigenen Schlägertrupps umgehen, wenn deren Anführer Mitregieren wollen bzw. ihre Truppen zuviel „Freiraum“ geben -> https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6hm-Putsch

      Sehen wir uns die aktuelle politische Situation an, wenn man den internationalen Terrorismus (wir wollen ja nicht National bleiben, weil wir ja International bedroht werden, nicht?) als Schlägertruppe ansieht (mit den aktuellen „Anschlägen“ dieser Schlägertruppe) und die Historie (Vorgeschichte) des Röhm-Putsch betrachtet, würde ich mal schätzen … dass das Volk Europas in die Arme einer Partei rennen soll, das diesem Treiben des (eigenen) Schlägertrupps Einhalt gebieten soll!

      … aber was blubbere ich hier von Geschichte und deren Wiederholungen, Adolf und Röhm werden sicher nicht wieder auferstehen!

  7. Bachmann ist nur einfach ein Kleinkrimineller! Er möchte aber gerne auf die grosse Bühne um den ihm innewohnenden Nazi voll ausleben zu können! Dafür würde der Gangster auch über Leichen von „Asylsuchenden“ oder Andersdenkenden gehen!
    Ab in den Knast mit diesem Dreck!
    Ich hab‘ auch schon von Antifa’s gehört, die ihn gerne mal „besuchen“ wollen.

    1. Hmmmm … du hättest gern ein politisches System, das solche Leute einfach, ohne schlechtes Gewissen und der Möglichkeit seine Unschuld beweisen zu dürfen/können … in der Psychiatrie bzw. in den Knast stecken kann?

      … hmmmm … fällt dir etwas auf?

      … und was die Antifa’s angeht … stell dir mal vor, das der Bachmann einen „Schuldigen“ braucht, dem er den (Hack-) Braten unterschieben kann?
      Mainstreampresse:“Die Hackers vons die Antifa, haben dem Bachmännchen die Fratzebuchaccound gehackert! … und die Schuld’chen wurden beim Besuch jeschnappt!“

      Klingt doch gut, nicht?

      1. Da hat jemand etwas falsch verstanden! Bachmann ist bekannt als Kleinkrimineller mit Vorstrafen und einem Hang zur Volksverhetzung – natürlich soll das Gericht ein Urteil fällen, im Sinne des Grundgesetzes! Denn so etwas gab und gibt es bei den Nazis’s a la Bachmann nicht! Bloss gehen unsere Gerichte gegen rechte (Nazi) Gesellen selten vor – wie hat doch Adenauer viele seiner alten Nazifreunde geschützt und ihnen wieder zu gutdotierten Jobs verholfen (gerade in der Justiz!). Ich hoffe dass das heute anders ist.

      2. antares56, in der Zeit Adenauers konnte man Richter mit der richtigen Gesinnung auch nicht im Supermarkt kaufen … sie mussten die „Alten“ recyceln …

        Was die Richter und Staatsanwälte von heute angeht … tja … die Dienste sind latent an den Hebeln der Macht … und die Dienste brauchen die Nazis wie Adolf damals die SA!
        (War das jetzt beleidigend? … oder ist ein nichtnäherdefinierter Dienst eine eigenständige Person, so wie Gott?)
        … das wissen auch die Staatsanwälte und Richter … und einige gehen auch in die Politik … da braucht man Freunde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.