Wissen

Flickenteppich EU-Urheberrecht: Copyrightexceptions.eu visualisiert Ausnahmen in den Mitgliedsländern

Mit Copyrightexceptions.eu gibt es erstmals eine praktische Übersicht zur (unterschiedlichen) Implementation von Ausnahmebestimmungen im EU-Urheberrecht. Das ist nicht nur hilfreich bei grenzüberschreitenden Nutzungspraktiken, sondern dokumentiert auch, wie weit die EU im Urheberrecht von einem „Digitalen Binnenmarkt“ entfernt ist.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
7 Kommentare
  1. Wir möchten keinen Digitalen Europäischen Singlemarkt !
    Was geht denen von Netzpolitik.org im Kopfe vor, weil sie das offene (und preisgünstige) Internet niemals verteidigen ?
    Weil sie trotz Informatikausbildung auch nur Berliner sind und sehen müssen wo sie bleiben ?

    WIR MÖCHTEN KEINEN ÖETTINGER-JUUHUNCKER SINGLEMALTMARKET !

      1. Um die bedauerliche Einzelmeinung eines Unverständlichen, der auch mal was loswerden will und/oder therapeutisches Schreiben praktiziert.

        Man kann das zwar tolerieren, und auch noch höflich nachfragen, aber die rückstandsfreie Entfernung solcher Beiträge würde die Qualität und Lesbarkeit im Kommentarbereich doch merklich heben.

      2. na die eu besteht halt nicht mehr wie von den verlagen behaupteten, 5oo millionen bürgen für die telekom, sondern mittlerweile nur noch 43o millionen stück.
        abzÜglich derer NOCH GANZ BEI TROSTE, die kein zero rating mitmachen werden (Holland zB) uvm , verbleiben dann noch etwa 130-210 millionen stück.

        und am kungeln seit ihr trotzdem.
        und das ist viel zu wenig

        PUNKT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.