„Verkörperung von Algorithmen: Drohnen“

verkoerperung von algorithmen

Verkörperung von Algorithmen: Drohnen,
via gewissensbits

Am 15. und 16. Oktober findet im Senatssaal in der Humboldt-Uni in Berlin die Veranstaltung Verkörperung von Algorithmen: Drohnen statt, die sich dem Thema aus technischer, ethischer und historischer Perspektive widmen will.

Drohnen sind nicht nur eine Technologie für das gezielte Töten mit Hellfire-Raketen, wie bei den im Zusammenhang mit dem menschenrechtswidrigen Drohnenkrieg der Vereinigten Staaten vieldiskutierten Predator-Modellen. Sie können mit heutiger Technik problemlos als Hightech-Späher aus der Höhe auch viele Quadratkilometer überwachen. Selbst vollständige Autonomie der Flugroboter ist keine ferne Fiktion mehr. Parallel ist eine aufkeimende Drohnenabwehr-Industrie im Entstehen.

Die Veranstaltung versucht sich daher mit Beiträgen von Rafael Capurro, Benjamin Kees, Christoph Engemann, Daniel Scherer, Nina Franz, Verena Hafner, Hans-Jörg Kreowski den Drohnen-Technologien möglichst vielseitig zu nähern. Organisator ist die Fachgruppe »Informatik und Ethik« der Gesellschaft für Informatik (GI).

Der Besuch ist kostenlos, es wird aber wegen der Schnittchen um Anmeldung unter drohnen(at)turing-galaxis.de gebeten. Die Vorträge werden aufgezeichnet, ein Live-Stream ist aber nicht geplant.

Disclaimer: Ich bin Mitglied der Fachgruppe und werde auch vortragen.

6 Kommentare
    • Glaubenskrieg 9. Okt 2015 @ 17:22
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden