Linkschleuder

#fragsigmar mit sogar einer netzpolitischen Antwort

Heute hat sich unser Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel wieder mal auf Twitter getraut, nachdem sein Account in Folge des beendeten letzten Wahlkampfes fast zwei Jahre lang im Koma befand. Neu gestartet wurde mal wieder mit einer einstündigen Interview-Session namens #fragsigmar. Der SPD-Parteivorsitzende ist einer der drei Internetminister dieser Koalition. Insofern beantwortete er in dieser Funktion sogar eine netzpolitische Frage.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Die Frage war: „Was tut die #SPD, damit immer mehr Daten als #OpenData verfügbar sind und die #Wirtschaft damit arbeiten kann? #fragsigmar“

Seine Antwort war aber leider nicht die Richtige:

Update: Wir haben eine andere Frage zur VDS übersehen.

Die Frage war: „Wer aus der Union hat Dich gezwungen, die bereits tote #VDS wieder aus dem Grab zu holen?“

Seine Antwort:

Die Meta-Message der Aktion ist leider, dass jetzt schon der Wahlkampf für 2017 begonnen hat.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.