Linkschleuder

Mediapart: Die erfolgreiche Finanzierung des französischen investigativen Journalismus im Web

In der Neue Züricher Zeitung schrieb heute Marc Zitzmann einen interessanten Artikel über Mediapart. Das Finanzierungsmodell der unabhängigen französischen Webzeitung diene als Vorbild für investigativen Journalismus.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

 «Mediapart» […] ist eine Aktiengesellschaft, deren Kapital mehrheitlich die Mitgründer, die Angestellten und die Gesellschaft der Freunde des Blattes halten. Zudem fusst das Geschäftsmodell auf dem völligen Verzicht auf Werbeeinnahmen und Direktsubventionen. Die Zeitung wird praktisch zu 100 Prozent durch ihre Abonnenten finanziert.

Und das offenbar mit großem Erfolg:

Zwischen 2008 und 2014 ist die Zahl der Angestellten von 30 auf 55 geklettert, jene der Abonnements hat sich verzehnfacht (auf 107 000), der Umsatz stieg gar um das Vierzehnfache (auf 8,8 Millionen Euro).

Was man aber bedenken sollte: Das französische Mediensystem ist nicht mit unserem vergleichbar. Nur weil dort unter diesen Zuständen ein Paid-Content-Modell für ein kritisches Medium funktioniert heißt das nicht, dass das auch bei uns so funktioniert.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.