Linkschleuder

Das Wirtschaftsministerium kommentiert keine Blogeinträge

Das Wirtschaftsministerium wurde gestern in der Bundespressekonferenz zu den Plänen der Deutschen Telekom befragt, die in ihrem Blog ihre Ideen zur Abschaffung der Netzneutralität veröffentlicht hatten:

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Frage (zur Netzneutralität): Ebenfalls an das Wirtschaftsministerium: Vonseiten der Deutschen Telekom gibt es mal wieder eine Initiative, die darauf abzielt, unterschiedliche Geschwindigkeiten im Internet für den Datenverkehr zu ermöglichen, auch mit einem kommerziellen Projekt dahinter. Was ist die Stellungnahme des Ministeriums dazu?

Dünow: Ich kommentiere keine Blogeinträge.

Passender Vorschlag von Mathias Schindler: „Dann druckt es halt aus!“

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
11 Kommentare
  1. Zitat:“Dünow: Ich kommentiere keine Blogeinträge.“

    Klingt wie:“Ich gebe mich doch nicht mit dem niederen Volk ab und ein Gespräch mit solchen Gefährdern führe ich schon mal gar nicht!“

  2. Hat mal jemand nachgefragt, wieso nicht? Immerhin ist das eine Aussage des Telekom-Chefs, egal in welchem Medium die gemacht wurde. Dünow kann sich ja auch nicht rausreden, dass er keine Radiointerviews o.Ä. kommentiert.

  3. Hä ist der Vogel behindert ??? Das war ne Frage, die ihm gestellt wurde, was für Blogeintrag ? Ist der Typ geisteskrank ?! Leute, lasst euch solch ein respektloses Verhalten nicht gefallen, auch nicht bei anderen. Bei sowas gleich auf die Finger kloppen, aber mit voller Wucht. Hier deren e-mail Addy. Schreibt denen und fordert Antworten
    http://www.bmwi.de/DE/Service/impressum.html
    info@bmwi.bund.de

    Krass, was für ein HuSo Verein. Solche Leute haben noch nie auf die Fresse bekommen und wissen überhaupt nicht was Benehmen und Respekt bedeutet.

    1. Du schreibst: ‚Solche Leute haben noch nie auf die Fresse bekommen und wissen überhaupt nicht was Benehmen und Respekt bedeutet.‘ Aha…Du aber, oder? Schreibt von Benehmen und Respekt und will Leute auf die Fresse hauen. Super!

  4. Da hätte ich ihm seine Haltung gegönnt und erwidert: „Okay. Und was sagen Sie zu den Ideen ansich?“ … wetten, dass er dann doch kommentiert hätte, weil kein Neuländisch in der Fragestellung enthalten gewesen wäre? ;)

  5. Kommt dann als nächstes:

    „Ich gebe kein Interview!“ oder „Ich beantworte keine Fragen!“?

    —-

    Nebenbei heißt das ja auch, dass er zu keinen Thema von Netzpolitik Stellung nehmen wird, da es ja ein Blog ist.

    1. „Ich hatte keinen Sex mit dieser Frau!“ oder warum in den USA Oralverkehr kein Sex ist ->
      http://m.welt.de/wissenschaft/article7304157/Warum-in-den-USA-Oralverkehr-kein-Sex-ist.html

      Also ist alles nur eine Sache der Sichtweise bzw. der Definition!
      Im übrigen ist ja ein „Blog“ in den Augen eines Politikers ein „Klotz“!
      Ein „Klotz“ am Bein der Politik, den man (Politiker) lieber los werden und nicht kommentieren sollte!
      … auch würde es ja so aussehen, als würde man (Politiker) eine nicht dementierbare schriftliche Äußerung von sich geben!
      Dementierbare Äußerungen lässt man durch einen schnöden Pressesprecher verkünden, dem man dann Unfähigkeit unterstellen kann, so man (Politiker) sein „Fähnchen“ der Windrichtung anpassen muss!

      1. „Also ist alles nur eine Sache der Sichtweise bzw. der Definition!“

        (Frage aus Unwissenheit) Ist irgendwo definiert, dass das BMWi ein Interview geben muss, oder eine Frage beantworten muss?

        Wenn nicht, könnte so etwas ja auch als „Klotz“ irgendwann angesehen werden, da dies dann auch eine Sache der Sichtweise bzw. der Definition wäre.

        —-

        Prinzipell wäre ja ehr die Frage, wo ist die Grenze zwischen, dies müsste beantwortet werden und dies muss nicht beantwortet werden ist.

        —-

        OffTopic:
        Man kann ja bei dem Thema noch weiter gehen und sich fragen, ob Oral mit Oral (Zungenkuss) nicht schon als Sex werten kann. Ist ja auch eine Frage, wo die Grenze anfängt und wo diese aufhört :/

      2. Naja, der Bürger hat gegenüber einer Behörde eine Auskunftspflicht -> https://de.m.wikipedia.org/wiki/Auskunftspflicht
        Behörden hingegen muss man quasi „Nötigen“ -> https://correctiv.org/blog/2014/10/01/ratgeber-behoerden-zur-auskunft-zwingen/
        Kommentare in einem Blog abzugeben, da fürchte ich, das diese Leute (Einzelpersonen) nicht zu genötigt werden können!
        —–
        … zu OffTopic:
        Geht man zum Pfarrer im Dorfe, so wird er den Zeigefinger erhoben und zu Gott gebetet, das nicht zum Ausbruch von Drüsenfieber kommt!
        Geht man zum Imam, naja hängt die Strafe davon ab, wer da die weibliche Seite der Beziehung ist! Der Koran ist da freier als das neue Testament oder die Bibel der Protestanten!
        Oral … mag ich z.B. nicht soo, auf der einen Seite wäre die Ekstase und der Liebesbiss in die Kirsche (oh ja, manche knabbern!) oder die Geschichte mit dem Schnupfen, so wenn Mann ihn hat und „muss“ Mann da doch einen komischen Geschmack im Mund hat!
        … letzteres gilt natürlich auch für die Frau!
        Oral … wo fängt es an?
        Ich denke mal, an dem Punkt, wo Mann und Frau so Lustig werden, das sie nicht mehr aufhören können, auch wenn alle zu Gucken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.