Linkschleuder

Citizenfour in der ARD und Mediathek

Die ARD zeigt heute Abend um 23:00 Uhr die Oscar-prämierte Dokumentation „Citizenfour“ von Laura Poitras über Edward Snowden und den NSA-Überwachungsskandal. Der Film erschien 2014, 2015 wurde er mit einem Oscar prämiert. Bereits ab 18:00 Uhr ist „Citizenfour“ in der ARD-Mediathek online.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
14 Kommentare
      1. In der Regel schon, wollte nur nochmal explizite Bestätigung. Gab ja soweit ich weiß durchaus den einen oder anderen OmU-Fall, zumal 23 Uhr sowieso nicht unbedingt für die Masse geeignet ist. Und wenn ich bedenke, wie wenige „Normalos“ in meiner Umgebung Streaming-Angebote aktiv nutzen, glaube ich, dass trotzdem immer noch mehr Leute live sehen werden als in der Mediathek.

  1. Empfehle das Programm „Mediathekview“ für Windows und Linuxbenutzer. Mit diesem OpenSource-Programm kann man die Filme aus den verschiedenen Mediatheken als mp4 Datei z.B auf einen Stick herunterladen und via einem USB-Anschluss bei den neueren TV-Geräten dann nach seiner persönlichen Wunschzeit ansehen. In den Mediatheken sind manchmal schon Filme zum ansehen bereit welche im TV erst abends oder Nachts laufen. Ich selbst schaue schon seit einiger Zeit nur noch auf diese Weise die interessanten Sendungen und Dokus vor allem die von Arte so.
    Einen Fernseher habe ich schon lange nicht mehr. Mein Monitor mit einem guten Linux-Tower-PC ist u.a. auch mein „TV-Gerät“.
    So kann man sich das Geld für dem Smart-TV-Sche… sparen.

    1. Man kann auch Chrome nehmen, auf den file clicken, den Netzwerkverkehr mitschneiden und die entsprechene url kopieren. Ist umständlicher, aber l33t.

  2. Gut das der Film einem evtl. breiteren Publkum gezeigt wurde
    (Un-)Witzig finde ich die Zeitpunke:
    – Eigemtlich sollte der im Juni/Juli im „Free“TV kommen,
    jetzt haben wir fast Weihnachten.
    – 23:05 (wg. Helmut Schmidt) bis fast 01:00, wer hat da zeit zu gucken ausser dem Prekaritiat?
    – Ankündigung weniger als 24 Stunden vorher in den Minderheiten Medien
    (hatte tageschau.de oder so was gebracht? Selbst Netzpolitik.org war sehr spät, dabei liegt das TV-Programm über 6 Wochen vorher fest, weil früher ZV-Zeitschriften (rember? „Hör zu“ etc.)
    so viel Vorlauf brauchten um die -vom zwangsfinanzierten- kostenlosen Datensätze ins Druckformat zu bringen…)
    – Genau zu begin von WKIII,wie passend…

    Positiv zu bemerken ist, das es in der Mediathek „schon“ um 18:00 zusehen war, zur besten Nerds-Zeit..

    1. Mach Dir nix vor, die Leute, die Facebook mit Internet verwechseln haben garnicht die geistige Kapazität den Film zu erfassen, auch wenns um 20:00 gezeigt wird. Und der Rest kanns eh auf Youtube oder cryptome (netflix?) anschaun.

  3. Schon aufgefallen: der ganze sog. PRISM-Skandal ist doch vom Tisch. Untersuchungsausschuss hin oder her. Man hat besonders die Netzaktivisten so richtig vor die Wand rennen lassen. Aber die werden nicht schlauer. Die hatten sich gerade erst vom ersten Bundes-Troyaner-Debakel erholt, schnappten mit PRISM nach Luft, nur um zu erkennen, dass ihre Bemühungen gegen die VDS völliger Nonsens war. Die Regierungen machen mal einfach weiter. Daran wird sich auch nichts ändern, solange nicht entweder volks- und verfassungstreues Militär (hoffnungslos) oder ein Batzen von Bevölkerung Merkel und Co aus dem Kanzleramt zerren werden.

    Bezeichnend für diesen verbrecherischen Vorgang der amerikanischen wie der unsrigen Regierung, ihre Rechtsbrüche und grundlegende Demontage des Rechtsstaates auszusitzen, ist das Ende der Doku. Snowden sitzt da mit Greenwald zusammen, und sie halten die News eines neuen Whistleblowers über die technische Drohnen-Koordination über Ramstein für eine Nachricht, die für richtig Wirbel sorgen müsste. Jetzt, wo die News keine News mehr sind – da kann man über das laue Lüftchen nur noch schmunzeln…

    So packend und wichtig die Doku auch ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.