Die NSA ist schuld: Warum der 1. April bei uns leider ausfallen muss…

Es hätte so schön sein können. Und so einfach:


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Die Reihe ließe sich unendlich fortsetzen und die NSA-Affäre macht es uns mehr als schwer, uns noch abstrusere Meldungen auszudenken. Das Lachen ist uns im letzten Jahr mehr als einmal im Halse stecken geblieben und das, was wir uns noch heute als Scherz ausdenken, könnte morgen schon unliebsame Wahrheit sein. Big Brother Watch hat sich davon nicht abgehalten und aus der Not eine Tugend gemacht. Aus zehn Meldungen sind neun echte Enthüllungen und es gilt, die Aprilmeldung zu finden. Könnt ihr noch herausfinden, welche das ist? Oder welche Schlagzeilen fallen euch noch ein?

Wir selbst verzichten auf eigene Aprilscherze und zitieren stattdessen den wohl größten Scherz der letzten Monate:

Niemand wird hier überwacht!

 

9 Kommentare
  1. Danke, dass ihr euch gegen einen schlechten Scherz entschieden habt, den man von den anderen Meldungen nicht hätte unterscheiden können. Jedes Jahr nehmen die Aprilscherze im Internet besonders auf Newsseiten zu und ich finde langsam nimmt es Überhand.

  2. Wer den Humor verliert, lässt die NSA gewinnen!

    Fragt sich, was für ein freies Leben man verteidigen will, wenn man schon bei solchen Problemen nur noch griesgrämig in die Gegend glotzt.
    Ist ja nicht so das es nicht schonmal deutlich schlimmer war…

    1. Wann war es denn schon mal „schlimmer“?

      Etwas vergleichbares, eine totalitäre Massenüberwachung und solch ein perfides, ausgebautes Profiling jedes Einzelnen existierte wohl noch nie.

      Ich weiß, dass die StaSi und deren Methoden grausam waren, wenn Du darauf abzielst – in Anbetracht der neuen technischen Möglichkeiten und Staatsverhältnisse/-beziehungen ist das aber nicht in einen Topf zu werfen.

  3. Tja, oder: „Flirten, Lästern, Tratschen. Und niemand hört mit.“, wie es damals auf diesem schönen Plakat vom Deutschen Bundestag hieß. Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

    Ich hoff, ich hab da jetzt nicht wieder zuviel getrollt und gelästert, dass da jetzt Netzpolitik auch noch dicht macht. Wär ja schad drum.

  4. „Ihre E-Mail wird ’niemals‘ veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert“…
    (Wer sichert denn das ’niemals‘ – selbst auf einer solchen Seite wie dieser – eine solche Behauptung ab? Immerhin läuft auch _dieser_ Kommentar über mindestens zwei Provider-Server…)
    …vielleicht ist das ja der versteckte Aprilscherz?
    Herzliche Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.