Jung & Naiv – Folge 42: Netzneutralität – Politik für Desinteressierte

Der Journalist Tilo Jung betreibt seit wenigen Monaten das Youtube-Format „Jung & naiv – Politik für Desinteressierte“. Die Idee ist, immer in rund zehn Minuten eine Person zu einem Thema zu befragen, so dass es auch Menschen verstehen können ohne im Thema drin zu sein. In der aktuellen Folge 42 hat er mich zu den Drossel-Plänen der Deutschen Telekom befragt und was das mit Netzneutralität zu tun hat.

Wir werden die nächsten Folgen von „Jung & naiv“ hier mal spiegeln und austesten, ob das Format hier ins Blog passt. Das wird zwar nicht immer unbedingt mit Internet und Gesetzgebung zu tun haben, sondern auch andere politische Themen betreffen. Aber wir definieren Netzpolitik auch als Politik im Netz und daher passt es schon. Außerdem ist es ein Experiment.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

3 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.