Podcast

Abmahnwahn bei Urheberrechtsverletzungen

Das Radiofeuilleton auf Deutschlandradio Kultur berichtete in der Sendung „Elektronische Welten“ über „Abmahnwahn bei Urheberrechtsverletzungen – Wie Anwälte mit Abmahnungen Profit machen„.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Im Netz können urheberrechtlich geschützte Werke wie Musik und Filme rasend schnell und massenhaft verbreitet werden – zum Schaden der Urheber. Manchmal kommen aber auch Verbraucher zu Schaden: Es hat sich eine Abmahnindustrie etabliert, vor der niemand sicher ist. Nicht einmal diejenigen ohne Internetzugang.

Hier ist die MP3.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
Ein Kommentar
  1. Jedem Betroffenen rate ich sich mit dem Thema IP-Spoofing und „man in the middle“ auseinander zu setzten.

    Weiterhin ist zu empfehlen sich neben der IP-Adresse auch die MAC Adresse vom gegnerischen Anwalt nennen zu lassen.

    Die MAC-Adresse (Media-Access-Control-Adresse) ist die Hardware-Adresse eines Geräts in einem Netzwerk.

    Nur in Verbindung mit beiden Adressen, also IP und MAC, ist eine Identifikation möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.