Kultur

Wikileaks sucht wieder Geld

Wikileaks sucht wieder Geld und hat jetzt die Veröffentlichung neuer Dokumente unterbrochen, bis man genug Geld gesammelt hat. Die Drohung ist ernst zu nehmen, hat man doch in den letzten zwölf Monaten kaum neue Dokumente veröffentlicht. Mir fiel keine Veröffentlichung ein, wurde aber dahingehend korrigiert, dass es im Frühjahr Guantanamo-Dokumente gab. Problematisch und nicht akzepabel ist weiterhin, dass US-Unternehmen wie Paypal, Visa und Mastercard immer noch Zahlungen an das Wikileaks-Projekt verhindern.


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

Unklar ist leider, ob die Gelder für den Prozess von Julian Assange verwendet werden oder tatsächlich in den laufenden Betrieb nud Weiterentwicklung von Wikileaks.org gesteckt werden sollen. Hier wäre etwas mehr Transparenz hilfreich.

Hier gibts ein Anti-Visa Fundraising-Video:

WikiLeaks: The Great Visa Escape from WikiLeaks on Vimeo.

Hier ist der Link zum Video.

14 Kommentare
  1. IIRC wartet doch auf dem Konto der Wau-Holland-Stiftung noch allerhand Geld, oder wurde das inzwischen ausgezahlt? Wikileaks müsste aber dazu Rechenschaft über die Verwendung ablegen.

  2. Die haben ja teilweise mit exorbitant hohen Server-Kosten (x-hunderttausend pro Monat) argumentiert, die alle an den Haaren herbeigezogen waren. Ich hoffe, dass ohne halbwegs nachvollziehbare Aufstellung keine Gelder ankommen. Und: gerne auch Personalkosten usw. Aber nicht mit Phantasie-Hosting-Kosten argumentieren …

  3. Vor einem Jahr habe ich noch Geld gespendet, aber im Nachgang bereue ich es fast. Dieses ganze Zickentheater um Wikileaks und die vollkommen verspielte Glaubwürdigkeit als seriöser Briefkasten für Whistleblower haben für mich das gefühlte Ende dieser Plattform besiegelt. Schade, aber wenn ich an Geheimakten käme, würde ich sie nicht Wikileaks anvertrauen.

  4. Auf der Pressekonferenz beim FrontlinevClub wurde vorhin nach der Verwendung der Spendengelder gefragt und es klang, als würde da klar zwischen Spenden an Wikileaks und Spenden an den Verteidigungsfond für Assange getrennt. Trotzdem wäre eine Auflistung hilfreich, wofür wieviel Geld gebraucht wird, damit man nicht ins Blaue hinein spendet und es hinterher bereut.

  5. Ich suche auch Geld, aber ich finde keines. Ok, Scherz beiseite. Mit ihrem Ziegenbockkrieg haben beide Köpfe jeden Support versch(l)issen. Sie sind Schnee von vorgestern. Sowas kommt von sowas.

    MfG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.