Berliner Open Data Day

Kommenden Mittwoch findet ab 13 Uhr in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen der Berliner Open Data Day statt.

Wir möchten Sie herzlich einladen, den Stand der Debatten zu diesen Themen kennen zu lernen und mit Akteuren aus Politik, Verwaltung, Verbänden und Organisationen zu diskutieren. Am 18. Mai wollen wir mit praktischen Beispielen verdeutlichen, was mit Open Data möglich sein wird. Wir möchten Verständnis, Akzeptanz und Begeisterung schaffen, um für Berlin gemeinsam neue Chancen und Perspektiven zu entwickeln.

Der Eintritt ist frei.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

2 Ergänzungen
  1. Es gibt Leute, die sind Mittwochs um 13 Uhr an ihrem Arbeitsplatz und können sich daher nicht überall herumlümmeln.

    (Fast) unkommentiert möchte ich den Titel der Veranstaltung lassen:
    Wirtschaft, Technologie und FRAUEN.

    So oder so eine Beleidigung.

    Peer

    1. @Peer Jäger: Du wirst überrascht sein, aber was Du als Titel der Veranstaltung interpretierst, ist tatsächlich der Titel der Senatsverwaltung. Im übrigen glaube ich gerne, dass Du nicht zur Zielgruppe gehörst, wenn Du eh nur zum rumlümmeln irgendwo hingehst und Dich von sowas beleidigt fühlst.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.