Privacy Open Space in Wien

„Privacy Open Space“ ist eine EU-geförderte Reihe von Konferenzen, die europaweit Datenschützer aus Behörden, Unternehmen und Zivilgesellschaft zusammenbringen. Die Treffen finden zweimal im Jahr statt, das letzte Mal z.B. als Subkonferenz der re:publica09 in Berlin. Sie sind immer auch für externe Teilnehmer offen.

Der nächste Privacy Open Space findet am 26. und 27. Oktober in Wien statt, und netterweise beinhaltet der Eintritt von 100 Euro dieses Mal auch die Teilnahme an der Gala zur Verleihung der österreichischen Big Brother Awards. Ich war da letztes Jahr und kann nur sagen: Es lohnt sich.

Hier kann man sich anmelden.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

2 Ergänzungen
  1. Hi Markus

    gibt es keine Video-Downloads der re-publica 09? Oder habe ich das verpasst?

    Bei der re-publica 08 gabs das und war auch sehr interessant.

    (nicht alle Leute sind sehr mobil und können einfach so in ein Flugzeug steigen)

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.