Öffentlichkeit

DW prämiert „Best of the Blogs“: Gewinner aus Kuba und China nicht dabei

Hier zu Lande werden kritische Webseiten bisher allenfalls abgeschaltet, in anderen Ländern müssen Blogger um ihr Leben fürchten. Anbei die – leicht gekürzte – Pressemeldung der Deutschen Welle, die morgen in Bonn ihren Preis „Best of the Blogs“ verleiht:


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

The BOBs: Preisverleihung ohne Blogger aus Kuba und China
Gewinner können Einladung zum Deutsche Welle Global Media Forum nicht folgen

Die kubanische Bloggerin Yoani Sánchez, Gewinnerin des internationalen Weblog-Awards „The BOBs“, wird nicht zur Preisverleihung nach Bonn kommen. Offensichtlich haben ihr die Behörden in Havanna die Ausreise verweigert. Sie sollte die Auszeichnung am 4. Juni im Rahmen des Deutsche Welle Global Media Forum entgegennehmen. Auch die Gewinner des besten chinesischen Weblogs, Liu Xiaoyuan, und des Reporter-ohne-Grenzen-Preises, Zeng Jinyan, können nach Informationen des deutschen Auslandsrundfunks der Einladung zur Preisverleihung nicht Folge leisten. Wie die Deutsche Welle weiter erfuhr, steht Zeng Jinyan weiterhin unter Hausarrest. Sie ist die Ehefrau des in China inhaftierten Menschenrechtlers Hu Jia. In ihrem Blog beschreibt sie das Leben unter der ständigen Überwachung durch die chinesischen Behörden. […]

Folgende Preisträger der „BOBs“ nehmen am 4. Juni in Bonn ihre Auszeichnungen entgegen:

[…]

Diskussion mit Blogern zu „Bürgerjournalismus und Meinungsfreiheit“

Vor der Preisverleihung diskutieren am 4. Juni ab 14.30 Uhr im World Conference Center Bonn die BOBs-Gewinner Nancy Watzman, Olivier Nyirugubara, Israël Yoroba Guébo und Nazli Farokhi zum Thema „Bürgerjournalismus und Meinungsfreiheit“. Hierbei setzen sie sich auseinander mit der rasant steigenden Bedeutung von Weblogs, insbesondere in Ländern mit eingeschränkter Pressefreiheit.



Weitersagen und Unterstützen. Danke!
2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.