Podcast

Die Ökonomie der Aufmerksamkeit

Interessante Sendung von hr2-kultur | Der Tag: „Das Gebabbel von heute – die Fakten von morgen: Die Ökonomie der Aufmerksamkeit„. Kam gestern im Radio und ist heute als Podcast verfügbar:

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Bundesregierung will Banken zur Kreditvergabe zwingen. Bundesbank fordert Rente ab 69. 1,5 Millionen Milchkühe sollen geschlachtet werden. Drei Schlagzeilen aus den letzten Tagen. Ihnen gemeinsam ist: Sie entstanden aus Randbemerkungen oder Überlegungen, die eigentlich nichts Handfestes waren. Jetzt aber sind sie in der Welt und auf dem besten Weg ins Faktische. Sie starten als politischer Testballon und werden – bei Gefallen – Politik. Und bei Nichtgefallen immer noch ein schönes Scheingefecht…

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
6 Kommentare
  1. Kleines Feedback zu Posts mit Audiodateien:
    Bitte in Klammern irgendwo die Länge der Sendung bzw. des Interviews.
    Man kann zwar warten bis die Datei völlig geladen hat und dann ans Ende springen oder auch beim Radiosender selbst nachsehen. Die Länge auf einen Blick sofort sehen zu können ist aber trotzdem hilfreich dabei sich zu entscheiden, ob man das jetz höhren will/kann oder nur bookmarkt.

    Ansonsten: Vielen dank für all die Beitrage, Links und Sendungen.

  2. Die Sendung ist, insbesondere in der ersten Hälfte, absolut hörenswert.

    Gegen Ende wird beispielhaft darauf verwiesen, wie Schäuble die Presse instrumentalisiert.

  3. Bis auf eine Person, die sehr anstrengend betonend spricht, ist die Sendung gut zu hören. Bei diversen Zitaten irgendwelcher Schöngeister muss man halt mal weghörn :)
    Ich war überrascht, wie viele Menschen doch tatsächlich _nicht_ dem Irrsinn unserer Politik verfallen sind bzw. ihn durchschauen. Ist schon ein wenig Balsam für die Seele :)

  4. Danke für den Link!

    Als ich vor ein paar Tagen die erste Meldung mit der Rente ab 69 gelesen habe, dachte ich mir schon, dass das ganze wieder aus einer reinen (mathematischen) Spekultation OHNE konkrete Forderungen stammt.

    Ich schätze, ich befinde mich auf dem Weg zur vollständigen Erleuchtung und kann Lügen schon während des Lesens erkennen. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.