Öffentlichkeit

Was soll der Scheiss…?

Lustige Sache: Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Sebastian Edathy von der SPD, sollte von RadioEins gestern Morgen zum BKA-Gesetz interviewt werden. Nachdem der Moderator locker flockig in der Einleitung nachfragte, ob Herr Edathy sich morgens nackt oder in Unterwäsche die Zähne putzen würde, legte dieser live mit „Was soll der Scheiss…?“ auf. Kann man sich noch anhören. Anscheinend ist ihm seine persönliche Privatsphäre noch wichtig.


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

[via]

26 Kommentare
  1. Großartig! S. Edathy ist wirklich nur noch peinlich, da muss man sich wirklich für schämen, zuweilen er noch aus unserem Wahlkreis stammt. Ich finde es schon ziemlich daneben wenn man es nötig hat, sich auf den Wahlplakaten nachträglich aufhellen zu lassen. Völlig daneben der gute Herr.

  2. Kann bitte jemand den Ausschnitt in einem anderen Format bereitstellen für die RealMedia-Verweigerer? :) @Christian: Auf redblog habe ich nichts gefunden.

  3. Hätte man auch besser Kontern können. (z. B. mit einer Gegenfrage „Wie putzen sie sich den die Zähne?“
    Im Grunde genommen hat er aber gut gehandelt.

  4. Wegen unsportlichem Verhalten bitte sofort die Olympiateilnahme entziehen!

    Man könnt ja glatt denken, dass ihm das unangenehm ist –
    Oder Herr Edathy gar was zu Verbergen hat!

  5. Um es mal mit den Worten von Hr. Edathy auszudrücken: „Was für ein Ar***…“

    Er hat wohl nicht verstanden, warum die Frage gestellt wurde. Dazu reicht wohl sein Horizont nicht. Stattdessen bemüht er die Fäkalsprache und legt auf. Einfach nur erbärmlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.