Kultur

NetzpolitikTV 032: Cory Doctorow

Letzte Woche war Cory Doctorow für einen Tag in Berlin, um seinen neuen Science-Fiction-Roman „Upload“ vorzustellen. Ich hab die seltene Chance genutzt, um ein Interview für NetzpolitikTV mit ihm zu machen. Darin geht es auch um seinen Roman, der unter einer Creative Commons Lizenz veröffentlicht wurde, aber auch um seine weiteren Leben als Blogger bei BoingBoing und seinem Engagement als Internet-Aktivist.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Das Interview ist ca. 25 Minuten lang und liegt in den Formaten OGG Theora, MP4, Flash und MP3 vor.

[MEDIA=10]

Das Video gibt es auch bei blip.tv und Veoh, falls es jemand einbinden will.

Hier gibt es „Upload“ als 1 MB grosses PDF.

Ganz so wie die Helden seines Romans „Upload“: In der wirklichen Welt sind sie die üblichen Hamster im Getriebe der Medienmaschinerie – in der virtuellen Welt des Internets Mitglieder sogenannter „Tribes“, nach den Zeitzonen der Erde organisierte Netzwerke, die fast schon Staaten ähneln. Und diese Staaten bekämpfen sich nicht weniger erbittert als ihre Vorbilder in der Wirklichkeit…

2005 hatte ich Cory schonmal in meinem ersten Audio-Podcast interviewt.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
22 Kommentare
  1. Moin,

    im Podcast wird erwähnt, dass so wenige Autoren unter CC veröffentlichen, weswegen ich auf folgende Webseite verweisen möchte: cyberpunk.de
    Auf der Seite von Christian Günther kann man sich sein Debut „Under the black rainbow“ runterladen (neben einigen Kurzgeschichten).

    MfG::Malte

  2. Danke für das Interview.

    Interessant, Ich schwöre immer noch, dass Cyberpunk tot ist und tot bleibt.
    Wahrscheinlich so etwas wie Netznostalgie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.