Wie politisch ist die digitale Bohème?

Das Institut für Medien- und Kommunikationspolitik veranstaltet morgen ein „Medienpolitisches Colloquium“ zum Thema „Wie politisch ist die digitale Bohème?„.

Über die virtuellen Lebensträume, politischen Ambitionen und sozialen Visionen der digitalen Bohème diskutieren Holm Friebe (Autor, Zentrale Intelligenz Agentur), Johnny Haeusler (Blogger, Spreeblick) und Dirk von Gehlen (Redaktionsleiter jetzt.de). Die Fragen stellen Alexander von Streit (Ressortleiter Digital, Focus Online) und Dr. Stephan Weichert.

Start ist 18:30h und die Veranstaltung findet wohl in der Fasanenstr. 73 in Berlin statt.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

4 Ergänzungen

  1. Ist doch gar nicht so uninteressant! Sag denen mal, sie sollen dir, wenn sie nochmal sowas machen, den Termin früher geben. Icke bin nu nicht in der Stadt und werde auch nicht (!) für diesen Termin zurückfahren.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.