Kultur

Transmediale 2007 – Are you ready to unfinish your world?

Vom 31. Januar bis 4. Februar findet in Berlin wieder die transmediale als „Festival für Kunst und digitale Kultur 2007“ statt.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Die transmediale erkundet auch in ihrem 20. Jahr, wie sich Kunst und Gesellschaft verändern unter dem Einfluss von Medien und Technologien, die in unserem Alltag mit großer Selbstverständlichkeit immer mehr Raum einnehmen. Auch in der Gegenwartskunst sind digitale Medien wie Video und elektronische Netzwerke inzwischen so weit verbreitet, dass eine strenge Definition der ‘Medienkunst’ heute kaum noch möglich scheint. Wir haben uns deshalb entschlossen, den Untertitel des Festivals umzubenennen: die transmediale heißt nicht mehr ‘international media art festival’, sondern ‘festival for art and digital culture’. Diese Bezeichnung soll den Schritt heraus aus der Nische ‘Medienkunst’ demonstrieren, gleichzeitig aber auf das Spannungsfeld von Kultur und digitalen Technologien hinweisen, das weiterhin die Haupttriebfeder des Festivals darstellt.

Das Motto ist diesmal „unfinish!“:

unfinish! verlangt, scheinbar abgeschlossene Prozesse wieder zu öffnen.
unfinish! stellt die Endlichkeit in Frage und betont die vielfältigen Potenziale jeder Situation.
unfinish! untersucht künstlerische Prozesse, die offen sind für Veränderung und eine Umkehr einmal getroffener Entscheidungen.
unfinish! ist der Schlachtruf und der Fluch der digitalen Arbeit, die keinen Abschluss, sondern nur aufeinanderfolgende Versionen kennt.

Ein Paradigma digitaler Kultur? Are you ready to unfinish your world?

Ich habe eine Akkreditierung bekommen und hoffe, dass ich ausreichend Zeit finde, von der transmediale zu berichten.

2 Kommentare
  1. Auf der transmediale.07 wird unser Dokumentarfilm WEIZENBAUM. REBEL AT WORK erstmals in Berlin gezeigt. Es ist ein eigensinniges Porträt von und mit Joseph Weizenbaum, dem Computerpionier und Gesellschaftskritiker. Joseph Weizenbaum, der mit seinem Buch „Die Macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft“ in Deutschland bekannt wurde, lebt heute wieder in Berlin. Die Chancen stehen recht gut, dass er mit uns, den Filmemachern, die Vorführung begleiten wird. Ich weiss noch nicht, ob eine Diskussion vorgesehen ist. So, 4.2.07, 12:00 Uhr Akadamie der Künste, und Mo, 5.2.07, 22:00 Uhr im Babylon-Mitte. Für alle Interessierte gibt es auch eine reichhaltige Homepage rund um den Film und sehr viel Material zum freien Download: http://www.ilmarefilm.org/W_D_10.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.