Datenschutz

Morgen: Pressekonferenz des AK-Vorratsdatenspeicherung

Morgen findet um 10:30 Uhr eine Pressekonferenz des AK-Vorratsdatenspeicherung in Berlin statt. Das Bundesinnenministerium lädt für 11:30 Uhr zum selben Thema ein.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Aber hier der AK-Einladungstext:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wie wir vermutet haben, wird der Deutsche Bundestag voraussichtlich in der nächsten Sitzungswoche seine parlamentarischen Beratungen zur Neuordnung der Vorschriften über die Telekommunikationsüberwachung und Umsetzung der EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung abschließen. Wir begleiten dies sehr kritisch und laden daher ein zu einem informativen Pressegespräch.

Wann: 2. November 2007, 10:30 Uhr
Wo: Haus der Demokratie und Menschenrechte, Robert-Havemann-
Saal, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin

Als geladene Gäste stehen stellvertretend für ca. 50 Organisationen, die sich gegen die Vorratsdatenspeicherung ausgesprochen haben, zur Verfügung (alphabetisch):

* Christoph Fiedler, Leiter Europa- und Medienpolitik, Verband deutscher Zeitschriftenverleger VDZ e.V.
* Martin Grauduszus, Präsident Freie Ärzteschaft e.V.
* Karl Lemmen, Referent Deutsche AIDS-Hilfe e.V.
* Werner Lohl, Datenschutzbeauftragter Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.
* Ulrike Maercks-Franzen, Bundesgeschäftsführerin Deutsche Journalisten-Union dju in ver.di

Pressekontakt und Rückfragen:
Ricardo Cristof Remmert-Fontes, Mobile: +49-170-2487266, E-Mail: rcrf@vorratsdatenspeicherung.de

Wir freuen uns auf ihr Kommen und ihre kritischen Fragen!

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.