Linux in China und Brasilien

Linux.com hat zwei interessante Artikel zur Linux-Wirtschaft in China und Brasilien.

China’s Linux industry booms, despite problems

Though she says there are many problems in the industry, Hu still believes that China’s Linux industry will grow quickly in the next five years. „More and more users now accept Linux. The government is pushing the use of it. Market channels are improving. Windows and Linux producers work together to improve the compatibility between each other. Add the anti-piracy movement from Microsoft and the development of virtual technologies — all these factors will push the growth of the market.“ Hu forecasts that China’s Linux market would increased an average of 28% per year between 2006 and 2010.

Brazil’s FOSS utopia image at risk

According to the international media, Brazil is a leader in free and open source software (FOSS) adoption. The New York Times describes the country as „a tropical outpost of the free software movement,“ while BBC News claims that „Increasingly, Brazil’s government ministries and state-run enterprises are abandoning Windows in favour of ‚open-source‘ or ‚free‘ software.“ However, FOSS advocates familiar with Brazil describe a less hopeful situation.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Eine Ergänzung

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.