Verbraucher gegen Spam

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hatte im September des vergangenen Jahres die „Spam Beschwerdestelle“ präsentiert. Heute wurde verkündet, dass mittlerweile mehr als eine Million Beschwerdemails eingegangen seien. Gleichzeitig wurde die Kampagnenseite „Verbraucher gegen Spam“ präsentiert.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Eine Ergänzung

  1. Die Seite ist inhaltlich ganz gut geworden.

    Es gibt sogar <a href="http://www.verbraucher-gegen-spam.de/website/inhalt/cat39.html&quot; title="Musterschreiben"></a> für die verschiedenen Gegenmaßnahmen. Allerdings sind das ideotischerweise Doc-Dateien. Also für den Versandt per E-Mail überhaupt nicht geeignet. Diese Scheuklappen sieht man auch bei ihrem <a href="http://www.verbraucher-gegen-spam.de/website/inhalt/side33.html&quot; title="AntiSpam-Film"></a>, den es nur als Flash gibt. Dazu noch die völlig sinnlose, nervige <a href="http://www.verbraucher-gegen-spam.de/&quot; "Weiterleitung auf der Startseite"></a> zu einer Unterseite.

    Das macht auf mich keinen besonders technisch kompetenten Eindruck.

    Nicht, dass ich es nicht toll finde, dass sie eine kleine Animation, Mustervorlagen, etc. produziert haben. Aber sie hätten es doch ordentlich machen können. Ich würde ja gern die Mustervorlagen nach Plaintext, OpenOffice und PDF bringen, um sie wenigstens <em>halbwegs</em> brauchbar zu machen, aber sie wurden nichtmal explizit unter CC, FDL oder Public Domain gestellt. Genausowenig wie die Animation, die sonst auch gern in vernünftigere Formate bringen würde.

    Nein, stattdessen müsste ich erstmal umständlich um Erlaubnis fragen, ihnen helfen zu dürfen, da kommt man sich vor wie … naja, jedenfalls nicht wie im 21. Jahrhundert.

    Noch ein Tipp für die, die einen Musterbogen im HTML- bzw. Plaintext-Format suchen: Es gibt seit vielen Jahren den beliebten <a href="http://www.schnappmatik.de/TFFFFF/&quot; title="T5F – Thoms Fassung von Framstags freundlichem Folterfragebogen"></a>

Ergänzungen sind geschlossen.