Öffentlichkeit

Jetzt live: Chaosradio 113

Das Chaosradio 113 mit dem Thema “Fernsehen 2.0 – Was wird sich in naher Zukunft ändern?“ startet gerade auf Fritzradio in Berlin und Umgebung. Die Sendung ist auch über verschiedene Streams empfangbar. Bis 1 Uhr werden Frank Rosengart, Holger Klein und ich im Studio sitzen und mit den Zuschauern diskutieren.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Das Chaosradio ist eine Talk-Show. Wer mitsprechen möchte, kann dies telefonisch versuchen. Die Rufnummer des Studios ist 0331 70 97 110. Natürlich steht hier die Kommentarfunktion auch als Dialogmöglichkeit zur Verfügung.

Update: Gibts jetzt auch schon zum Download als MP3.

6 Kommentare
  1. Wieso bieten eigentlich immer alle Podcasts im MP3 Format an? Ich hätte eigentlich von so Leuten wie CCC erwartet das sie Ogg Vorbis verwenden. Von Netzpolitik hätte ich das auch irgendwie erwartet.

    Naja mir ist es eigentlich egal, mich würde nur interessieren ob es dafür irgendwelche Gründe gibt.

  2. Meine Inhalte biete ich hier immer gleichfalls als Ogg Vorbis und MP3 an. Ich würde ja am liebsten nur Ogg Vorbis anbieten, aber dann würden sich viele ausgeschlossen fühlen.

    Für das Format der Chaosradio-Sendungen bin ich nicht verantwortlich, ich verlinke hier nur lediglich auf die MP3-Datei. Du kannst Dich gerne beteiligen und eine Ogg Vorbis Version daraus herstellen, das Problem dürfte so am schnellsten gelöst sein.

  3. frühere chaosradio aufzeichnungen waren im ogg format, .. die werden wohl schon n grund gehabt haben (wieder) auf mp3 umzusteigen

    .. vermutlich das erreichen von mehr leuten, wie markus bereits sagte

  4. Hallo zusammen!

    Leider konnte ich nicht anrufen, aber wie immer sehr nett zu hören. :-)

    Zur Sache mit den Formaten will ich mal ganz kurz was schreiben: Wer weiss was ogg ist? Wer kennt mp3? mp3 taucht überall auf, auf dem Player, in der Werbung. bla bla…das heisst das öffentliche Bewustsein der beiden Begriffe ist sehr unterschiedlich. Es macht ja keiner Werbung für ogg. Die Werbung müssen wir selber machen, indem wir unsere Freunde aufklären, was Lizenzen, Technologie usw bedeuten.

    Wenn man jetzt die Zielgruppe vom Chaosradio erweitern will, dann muss man
    a) in deren "Format" senden
    oder
    b) die Zielgruppe ändern, damit sie ogg akzeptiert

    Die Masse der Leute kennt das, womit sie täglich umgeht. Das was sie täglich runterlädt, auf den <em>mp3</em>-Player kopiert. Um dieses ganze Formatwirrwar zu beherrschen, braucht es ein grosses Mass an Kompetenz. Für nen Informatiker ist das kein Thema, weil er damit lebt. Für die Frisörin, den BWL-Student sieht das anders aus. Die wollen klicken. Die wollen im Windows klicken. Wenn Windows kein ogg spielt, dann sagen die: Was ist nun? Warum geht das nicht? Ach scheiss drauf.

    So..ich hab den Kommentar mal nicht weiter ausgekleidet, da ich mal dazu was längeres schreiben will. Ich denke, in den nächsten Tagen wird dazu mal was auf den <a href="http://umgebungsgedanken.momocat.de/">Umgebungsgedanken</a&gt; erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.