Öffentlichkeit

EDRi General Assembly

Dieses Wochenende findet die General Assembly von der European Digital Rights (EDRi) bei uns in Berlin statt. Mit dabei: 17 Menschen aus acht verschiedenen Ländern, die insgesamt elf Organisationen vertreten. Heute ging es hauptsächlich um organisatorische und administrative Fragen. Dabei wurde der Vorstand auf drei Köpfe verkleinert und neue gewählt: Meryem Marzouki von der IRIS (F) ist die neue Präsidentin, Rikke Frank Joergensen von Digital Rights DK (DK) ist die neue Vizepräsidentin und Andreas Krisch von VibeAT ist der neue Schatzmeister.

Dazu wurden folgende vier neue Mitglieder aufgenommen:

Open Rights Group (UK)
Alcei (I)
Nodo50.org (ES)
Digital Rights Ireland (IE)

Eine Ergänzung
  1. Aha! Das erklärt, warum so wenige (naja, insgesamt waren’s 40 Leute oder so, aber ich habe ein paar vermisst), bei uns waren: dem Workshop „Wissensproduktion in der Wissensgesellschaft“ im Rahmen des grünen Zukunftskongresses, auch in Berlin. War spannend, ausführliches demnächst.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.