Was vom Tage übrig blieb: Supreme Court, Subscriptionbait und Subreddits

Facebook hat sich ein Höchstgericht verpasst, das man nicht in der Kantine bekommt. Auf Reddit gibt es Uber-Perlen und was einst Clickbait war, zielt nun auf eine langfristige Bindung von Leser:innen ab. Die besten Reste des Tages.

Blick auf den Fernsehturm
Der sanfte Dunst des Vergessens bleibt auf Deutschland beschränkt.

Difficult Times Ahead for the Facebook „Supreme Court“ (Verfassungsblog)
Der Verfassungsblog beschäftigt sich mit Facebooks angeblichem „Höchstgericht“. Dabei handelt es sich um ein auf Wunsch von Firmenchef Mark Zuckerberg eingerichtetes Gremium, das Streitigkeiten um die Moderation von Inhalten lösen soll. Mit einem echten Gericht ist das nicht vergleichbar, denn zumindest zwei Mitglieder sind von Facebook bestellt und seine Urteile nicht bindend. Dennoch kommen schwere Entscheidungen auf Facebooks neues „Oversight Board“ zu, analysiert Quirin Weinzierl.

r/uberdrivers (Reddit)
Wir empfehlen ja selten Subreddits, aber in diesem sind einige Perlen versteckt. Wer sich für das schwere Los von Plattform-Arbeitenden interessiert, sollte auf die hier gesammelten Geschichten von Uber-Fahrer:innen einen Blick werfen.

How publishers get their reporters to drive subscriptions (Digiday)
Ein neuer Trend macht sich in der Verlagsbranche breit: Nachdem das Geschäftsmodell mit digitaler Werbung nicht so recht funktionieren will, drängen einige Medien nun ihre Journalisten dazu, Geschichten so zu schreiben, dass sie zu Abo-Abschlüssen führen. Nach Clickbait gibt es nun also Subscriptionbait.

Jeden Tag bleiben im Chat der Redaktion zahlreiche Links und Themen liegen. Doch die sind viel zu spannend, um sie nicht zu teilen. Deswegen gibt es jetzt die Rubrik „Was vom Tage übrig blieb“, in der die Redakteurinnen und Redakteure gemeinschaftlich solche Links kuratieren und sie unter der Woche um 18 Uhr samt einem aktuellen Ausblick aus unserem Büro veröffentlichen. Wir freuen uns über weitere spannende Links und kurze Beschreibungen der verlinkten Inhalte, die ihr unter dieser Sammlung ergänzen könnt.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.