Cars of Berlin: Die schönsten Creative-Commons-Bilder

Vielleicht braucht man in Berlin kein Auto. Aber wer die Großstadt auf seinen eigenen vier Rädern erlebt, gewinnt ein großes Stück Lebensqualität. Wir präsentieren die schönsten Gefährte auf Berlins Straßen.

Die Nase vorn: Auch in der Großstadt lassen sich wahre Schätze erblicken. CC-BY-NC-ND 2.0 pixl.inc

Berlin kann mehr als U-Bahn-Streik, überfüllte S-Bahnen und verstopfte Busse. Wer sich mit dem Auto auf den Weg durch die Hauptstadt macht, entdeckt ganz neue Seiten. Unsere Bilder zeigen: Es gibt sie noch, die Berlinerinnen und Berliner, die sich mit Stil durch die Stadt bewegen. Und diejenigen, die ihre Aufnahmen unter CC-Lizenz den freiheitsliebenden Autofreunden zur Verfügung stellen.

Dieses Wartburg-Cabrio wurde von 1955 bis 1965 in Eisenach hergestellt. Es verkaufte sich auch außerhalb der DDR – und zeigt sich bis heute in vollem Glanz:

Wartburg 311 Cabrio
Der Wartburg 311 Cabrio CC-BY-NC-SA 2.0 Pixelmädchen6

Trotz Umweltzone, trotz Diesel-Panik: Auf Berlins Straßen lassen sich immer noch viele alte VW-Busse erblicken. Ob rot, ob blau, ob grün – sie versprühen den Charme von Freiheit und Abenteuer.

Grün wie die Hoffnung, dass der Anlasser noch funktioniert. CC-BY-NC-SA 2.0 on_the_peach

Wer viel arbeitet und wenig Zeit für Ausflüge aufs Land hat, kann sich die Natur einfach in die Stadt holen, wie dieser kreative Mittelklasse-Wagen beweist:

Hier wird die Landschaft gleich mitgeliefert. CC-BY-NC-SA 2.0 paneu

Bis zu sieben Liter Hubraum und ordentlich Pferdestärken unter der Haube. Ein solches Rennschätzchen kann man wohl auf Berlins Stadtautobahnen nur auslasten, wenn kein Verkehr ist.

Der Traum jedes PS-Liebhabers. CC-BY-NC 2.0 cynanopolis

Berlin teilt das Schicksal jeder modernen Großstadt, Parkplätze sind rar und teuer. Dieser Wagen macht eine klare Ansage: Ich nehme mir den Platz, den ich brauche – auch wenn es nicht viel ist.

Klare Ansage. CC-BY-NC-SA 2.0 coincoyote

Trotz seiner Herkunft aus dem Süden Deutschlands ist dieser schnieke Wagen der Bayerischen Motorenwerke in der Stadt gern gesehen. Auch die Umweltzone muss er nicht fürchten, denn er trägt das begehrte Oldtimer-Kennzeichen.

So ein schönes Gesicht. CC-BY-NC 2.0 Marc Wathieu

Dies ist ein Beitrag der Ausgabe zum 1. April 2019, Inhalte sind teilweise frei erfunden und unrichtig.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.