Linkschleuder

Broschüre: Android-Smartphone von Google befreien

Das Handybetriebssystem Android stammt nicht nur aus dem Hause Google, sondern ist auch mit dessen Apps und Diensten durchsetzt. Für alle, die sich nicht von Google oder sonstiger vorinstallierter Spyware überwachen lassen wollen, lohnt sich ein Blick in die neue Broschüre von systemli.org.

Eine nutzerfreundliche Broschüre zeigt Schritt für Schritt, wie sich das eigene Android-Smartphone von Google-Diensten befreien lässt. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Edho Pratama

Das Technik-Kollektiv systemli.org erklärt auch für Menschen mit wenig Computerkenntnissen, wie man das alternative und Google-freie LineageOS (früher CyanogenMod) auf dem eigenen Smartphone installiert – sofern es von LineageOS unterstützt wird. Damit nicht genug, gibt die Anleitung auch Tipps zu App-Stores, Apps und Sicherheitseinstellungen (z.B. Handyspeicher verschlüsseln) an die Hand.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Die Broschüre kann auf der Webseite von systemli.org als PDF heruntergeladen oder als Print bei Black Mosquito bestellt werden.

Wer nicht „nur“ sein Smartphone Google-frei machen will, findet in unserem kleinen Einmaleins der digitalen Selbstverteidigung einige Basics zum eigenen Schutz sowie Alternativen zu den Diensten der großen Konzerne.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
10 Kommentare
  1. Mein 1. Smartphone war das HD2 von HTC. Schon vor 8 Jahren konnte man auf diesem Android (CM)und alles Andere installieren, obwohl es ein Windowshandy war. Seit dem kaufe ich keine Handys von der Stange, sondern suche mir nur rootfähige mit CM-LOS Unterstützung aus. NonameChinas, wie das Apollo Lite, oder Xaomi die auch Spitzenhandys in Deutschland in die Tasche stecken, sind eine gute Investition und ausgefallen genug, um von der Fangemeinde unterstützt zu werden. Chinahandys sind von Hause aus rootbar und haben minimales AOSP installiert. Auf
    https://download.lineageos.org
    oder
    https://forum.xda-developers.com/
    hat man eine Übersicht unterstüzter Handys. Google war noch nie auf einem meiner Handy´s und App´s kann man auch mit einem Uptodown oder f-Droid Markt laden. Zur Not auch bei apk4fun oder Anderen (ich nutze kein Amazon). Eine Googlemail ist nur gut, um den gesamten Spam anzuziehen, wenn man sich irgendwo anmeldet.

    1. Nun müssen wir nur mehr Mainline Linux Support für die ganzen Komponenten bekommen und nicht gesperrte Bootloader damit auch das letzte China Billig Noname Teil vom Aldi mit Lineage versehen werden kann oder PostmarketOS oder oder oder oder

      1. Bei der „light“ Anleitung von Kuketz geht es doch garnicht um ein google freies Handy.
        Und die orginal „Your Phone Your Data“ Anelitung wurde seit 2016 nicht mehr geupdated. Ferner waren beide nicht als toter Baum zu haben; erschreckend viele Leute finden sowas aber gut und hilfreich.

        Grundsätzlich @Jana & @Me123: wieso so negativ und das ganze nicht als sich ergänzende verschiedene Artikel/Anleitungen betrachten? Und wieso oberflächlich? Ziel sind ja mitunter nicht Nerds sondern normalos, die interessieren sich nicht für Details.

        Ich finds super dass sich jemand die arbeit gemacht hat den Kram auch für nicht Nerds al wieder zu aktualisieren und sogar zu drucken um hoffentlich noch einmal ganz andere Leute zu erreichen! :thumpsup:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.