Linkschleuder

USA: Bauern hacken eigene Traktoren

US-Bauern hacken ihre Traktoren (Symbolbild) Gemeinfrei Spencer Pugh

Strikte Regelungen zwingen Besitzer von modernen Traktoren in den USA dazu, jede Reparatur vom Hersteller autorisieren zu lassen. Das kostet hohe Extra-Gebühren und dauert kostbare Zeit, die Bauern in der Erntezeit nicht haben. Deswegen greifen viele Landwirte aus den USA auf gecrackte Software aus Polen und der Ukraine zurück, die gegen Bezahlung über Online-Foren erhältlich ist. Motherboard hat mit Bauern und Hackern gesprochen:


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Das Hacken von Traktoren verbreitet sich immer, mehr weil John Deere und andere Hersteller es unmöglich gemacht haben, „unautorisierte“ Reparaturen an ihren Landwirtschaftsgeräten durchzuführen. Das sehen die Bauern als ein Angriff auf ihre Souveränität und als Gefahr für ihre Existenzgrundlage, sollte ihr Traktor zu einem ungünstigen Zeitpunkt kaputt gehen. (Eigene Übersetzung)

Aus dem Grund kämpfen Landwirte zusammen mit Nutzern anderer elektronischer Geräte in den USA für ein „Recht auf Reparatur“. Hersteller sollen ihre Originalersatzteile auch an Verbraucher und unabhängige Dienstleister verkaufen sowie Diagnose- und Reparaturanleitungen öffentlich zugänglich machen.

Auf unsere kurzfristige Nachfrage zur Situation in Deutschland hat der Bauernverband bislang nicht reagiert.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
5 Kommentare
  1. https://www.heise.de/newsticker/meldung/Finger-weg-von-deinem-eigenen-Traktor-John-Deere-wehrt-sich-gegen-Traktor-Modding-2616920.html

    Bisl Zusatzinfo.

    Thema is ja nich neu, aber interessant. Fragt sich wie das denn mal bei autonomen KFZ sein soll? Da geht dann wohl gar nix mehr ohne überteurte Herstellerreperatur und ohne diese Garantie weg?

    Aber in Deutschland wird das mal wieder alles ein bischen bodenständiger gehandhabt werden … und sicherer. Autonom dürfen Fahrzeuge fahren, also wenn ein Fahrer an Board ist. Lt. einem Kommentar zum Heiseartikel soll das auch für Traktoren in D gelten, die autonom fahre können. :> Wohl dem deutschen Landwirt der teure Technik kauft, die ihm nichts nutzt ^^

    1. >> Fragt sich wie das denn mal bei autonomen KFZ sein soll?

      Wenn du Chinasoftware installierst, verlierst du die TÜV-Zulassung. Selbstfahrende Autos wird es so schnell in Deutschland nicht geben, denn Selbstfahren ist Freude!

      1. Ich stelle mir das gerade so vor, dein Auto bestimmt, wann es in die Werkstatt muss, nicht du, als Besitzer!
        Unlustig wird es dann sein, wenn du zur Arbeit möchtest, aber „dein“ Auto mal kurz in der Werkstatt ist und da es ohne Fahrer nicht fahren darf hat „ES“ mal eben in der Werkstatt einen Fahrer geordert, der „ES“ in die Werkstatt begleitet!
        Ey, ich bleibe bei meiner Strunz dummen Mühle, bis die Zulassung erlischt!
        Oder ich mach mir mein Motorrad flott, die muss man nämlich noch selber Lenken, aber die Spielzeugindustrie hat da auch schon was entwickelt => https://m.youtube.com/watch?v=CJF3pon9O9c , wird wohl nicht lange dauern, bis die Fahrzeugindustrie hier etwas adaptiert!

        Die nehmen einen die Freude am Fahren!
        Im übrigen, den Fahrer braucht man nur, um den Trägga auf das Feld zu bringen, den Rest erledigt dann der Boardcomputer!
        Das funzioniert dann wie beim automatischen Rasenmäher, wenn der die Begrenzung verlässt, wird die Mühle deaktiviert, bleibt das Teil auf (GPS-)Kurs, ist das alles kein Problem, auch kein Problem stellt es dar, wenn der J.D. Amok fährt, aber innerhalb der Begrenzung bleibt!
        Ausnahmen haben die Regel => http://www.freenet.de/unterhaltung/promis/traktor-faehrt-amok-vor-supermarkt_2510156_4729180.html

        1. Ich fahre eh nur Pferdegespann. Von irgendwelchen Ölscheichs, Tankstellen und Werkstätten mache ich mich sicherlich nicht abhängig. Zur Not reite ich auch Esel, wenn die Wagner es zu bunt treiben!!

  2. Das seht ihr etwas zu eng gefasst ihr beiden.
    Ich sehe da vor allem auch IoT Geräte, die in den „Free-to-Play“-Modus zurück fallen, wenn deine Lizenz abgelaufen ist. … Eier nur noch weich, Wäsche nur noch bei 30 Grad, Gefrierfach ohne Tieftemperaturzone, Kaffee nur noch lau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.