Das traurigste Produkt im ganzen Internet

Alle Rechte vorbehalten PR

Sie haben noch kein Weihnachtsgeschenk? Dann schenken Sie ihren Kindern doch diese Elfen-Überwachungskamera. Die Attrappe stellt sicher, dass sich ihre Schützlinge in der Vorweihnachtszeit richtig benehmen. Mit der Androhung von Überwachung im Kinderzimmer wird ganz bestimmt auch das Vertrauen und das Selbstbewusstsein der Kleinen gefördert…


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

Aus dem Produkt-Text bei Amazon:

  • Dummy surveillance camera for your naughty little elves
  • Red flashing LED to resemble a working security camera
  • Includes 2 screws and plugs to mount to a wall or ceiling
  • Pretend that Santa’s watching to ensure that kids behave

Es ist wirklich traurig.

(via)

5 Kommentare
  1. Gute Eltern wissen: So lange Krach im Zimmer herrscht, geht es den Kindern gut. Sobald Ruhe herrscht, sollte man in Alarmbereitschaft gehen. Denn dann werden Wände angemalt oder in die Spielkiste gekackt. Alles schon erlebt.

    Hätte eine Kamera das verhindert? Definitiv nicht.

    Gibt es dennoch eine sinnvolle Funktion für so ein Gerät?

    Ich könnte mir vorstellen, dass man damit zumindest sein Haustier gut überwachen kann, gerade wenn man berufstätig ist und der Hund/die Katze allein zu Haus ist. Aber dann nur, wenn man über das Ding mit dem Haustier reden könnte.

    Aber die Kids überwachen, das geht gar nicht.

      1. Marcel, das ist Püschlogie, das ist die gewollte Verhaltensänderung, die eintritt, wenn der/die Delinquent/en glauben sich beobachtet zu fühlen.
        Ist wie bei normalen Menschen, wenn du einen Blitzer siehst, fährst du automatisch langsamer, ist es ein Starenkasten, von dem weist, das der nicht funktioniert, wirst du urplötzlich aus heiterem Himmel überrascht, wenn er es doch tut (funktionieren)!

        Wenn man wirklich gemein sein möchte, dann lässt man die Kleinen entdecken, dass das eine Fakekamera ist und sobald sie den Köder geschluckt haben, baut man eine echte ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.