NetzpolitikCamp in Dortmund zu Freifunk in NRW

logo-netzpolitikcamp-freifunknrw-1000x200Am 13. April 2016 findet im Dortmunder U das zweite NetzpolitikCamp mit dem thematischen Schwerpunkt auf Freifunk in NRW statt. Das Netzpolitik-Camp wird vom Land Nordrhein-Westfalen ausgerichtet und ist eines der positiven Beispiele, wie ein Bundesland im Dialog mit Communities über netzpolitische Fragen diskutieren kann.

Das NetzpolitikCamp ist ein sogenanntes Themen-BarCamp. Unterschiedliche Erfahrungen und Erwartungen zu Freifunk in NRW sollen in verschiedenen Sessions erörtert werden. Insbesondere Freifunker, Beschäftigte aus Landesministerien wie Kommunen und interessierte Bürgerinnen und Bürger haben so die Möglichkeit, sich über Freifunk in NRW auszutauschen und zu informieren. Ein wichtiger Faktor für den erfolgreichen Austausch auf Augenhöhe ist dabei das offene BarCamp-Format. Bei dieser Konferenzvariante steht zu Beginn des Tages noch kein Programm fest. Dieses wird erst durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor Ort im Rahmen der Sessionplanung zusammengestellt. Sessionvorschläge können auch schon im Vorfeld eingebracht werden.

Das NetzpolitikCamp beginnt am Mittwoch, 13. April 2016, ab 10.00 Uhr im Dortmunder U.

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten.

Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

 

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten.

Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

Dann unterstütze uns hier mit einer Spende.

0 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.