Generell

Junger Digitalbeirat für Rösler legt los

Bundesminister Philipp Rösler hat einen neuen 24-köpfigen Digitalbeirat für das BMWi aus der Taufe gehoben. Die Entscheidung fiel bereits beim 7. IT-Gipfel. Heute traf sich das neue Beratungsgremium zu einer konstituierenden Sitzung:

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Bundesminister Rösler: „Heute ist ein guter Tag für die Internet- und Technologie-Branche in Deutschland. Denn IT- und High Tech Startups haben jetzt ein neues Sprachrohr, mit dem sie ihren Anliegen Gehör verschaffen und ihnen Durchschlagkraft verleihen können. … Mein Ziel ist es, die digitale Wirtschaft als Schlüsselbranche für die gesamte Wirtschaft in Deutschland zu stärken.“

Das Wirtschaftsministerium hat eine Mitgliederliste online gestellt. Der Digitalbeirat besteht aus 11 Kernmitgliedern (2 Jahre Mitgliedschaft) und 13 einfachen Mitgliedern (1 Jahr Mitgliedschaft). Die meisten Mitglieder des Beirats „Junge Digitale Wirtschaft“ sind Geschäftsführer von Unternehmen.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
4 Kommentare
  1. Tja, was soll man zu der Liste die vermutlich aus einem Haufen Appstart-Ups die eh bald alle gefressen werden, den üblichen Verdächtigen aus der Marktforschung und der Person Philipp Rösler sagen?

    Zu wenig, zu spät, falsch?

    Oder: Bei der FDP sollte stattdessen „Die Datenfresser“ und die aktuelle Debatte um Aaron S. Pflichtlektüre werden.

  2. @1. leute: Das ist bestimmt so ein leistungsfäbiges Gremium wie die Enquete-Kommission, in der Markus mal Mitglied war (Immerhin Dank an Markus für den Einblick in die parlamentarische Entscheidungsfindung).

    Andererseits – hippe, junge Startups dürften bei der FDP glatt noch was bewegen können. Christian Lindner hat ja auch erstmal u.a. mit seiner Moomax GmbH ein paar Milliönchen verbraten, um sich für die FDP zu qualifizieren.

  3. Huch, na das ist ja mal wieder eine Überraschung. Wieso kommt sowas immer in dieser Art, dass alle überrascht werden. Kann der Herr Rössler auch nur mit Industrie Lobbyisten das tun was sie immer tun? Geheimniskrämerei und um Gottes Willen nur keine Kompetenz einladen und immer schön so tun als täte man etwas? So als Alibi Funktion ? Wie war das? Die FDP hat ACTA verhindert? Haben die von der FDP realitätsverlust? Wie viel Schaden wollen die dem Internet noch antun ? Vielleicht sollten wir alle ins Freifunk.net umziehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.