Gamma FinSpy: Wirksame Exportkontrollen für westliche Überwachungstechnologien gefordert

Erneut zeigt ein Fall der Überwachungs-Software FinSpy, dass der Staatstrojaner „Made in Germany“ tut, was er verspricht: Die volle Kontrolle über Rechner und Smartphones übernehmen und alle Kommunikation überwachen. Schon in Deutschland birgt der Einsatz solcher Software schwerwiegende Probleme, in den Händen autoritärer Staaten können solche Tools jedoch zu Waffen werden. Zum Schutz der Menschenrechte reicht es daher nicht, den Export dieser westlichen Überwachungstechnologien nur für wenige Staaten zu verbieten, sondern es braucht ähnlich umfangreiche Exportbeschränkungen wie für Waffen.

Der Bloomberg-Journalist Vernon Silver war kürzlich in Berlin und hat einen kurzen Clip gedreht mit Andy Müller-Maguhn (CCC), Hauke Gierow (Reporter ohne Grenzen) und mir (YouTube):

4 Kommentare
  1. Peer Köster 2. Jan 2013 @ 14:01
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden