re:publica Konferenz gestartet: Live-Stream

In Berlin hat die re:publica Konferenz begonnen. In Kooperation mit Spiegel Online gibt es einen Live-Stream von Saal 1, auch direkt im Media-Player der Wahl. Oder hier, aber wegen Auto-Play erst nach dem Klick.

Die Events auf den Bühnen 2 bis 5 werden aufgezeichnet und zeitnah™ ins Netz gestellt.

Alle wichtigen Infos gibt’s natürlich drüben auf re-publica.de und Realtime-Kommentierung dort.

Hier klicken, um den Inhalt von www.spiegel.de anzuzeigen

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Durch klicken des Links wird unser Spenden-Widget geladen. Dabei werden Daten an unseren Spendendienstleister twingle gesendet. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

10 Ergänzungen

  1. Gehört ihr jetzt auch zu diesen unsäglichen Leuten, die selbststartendes Audio auf Websites packen? Ich kann gar nicht so viel Essen wie ich kotzen möchte.

  2. Ich musste mich erst mal durch 30 Tabs suchen bis ich herausgefunden hatte wo die Stimmen aus meinem PC herkamen.

    Dann hab ich sie angelassen, weil es ja doch recht interessant war. =)

  3. Insbesondere weil auf Netzpolitik oftmals mehrere Videos oder Audiodateien publiziert werden, die auf einer gemeinsamen Blogseite erscheinen, sollte man automatisches Abspielen meiden.

    Dennoch, möchte für den Stream über HTTPS danken. Wenn jetzt noch

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.