Google vs Datenschutz – jetzt History löschen!

Am 1. März wird Google die Daten der Nutzer seiner verschiedenen Dienste miteinander verknüpfen. Zum Glück hat der Februar dieses Jahr 29 Tage, so dass man heute letztmals die Chance hat, vorher angehäufte Informationen zu entfernen.

Einen Aufschub, wie ihn europäische Datenschützer auf Grund von nicht ausgeräumten Unklarheiten fordern, lehnt die Firma ab. Spiegel Online zitiert den zuständigen Google-Mitarbeiter Peter Fleischer mit den Worten

Google hat keine Möglichkeit, die weltweite Einführung unserer neuen Datenschutzregeln zu pausieren.

Die EFF hat zum Löschen der Daten aus der Suchmaschine eine Anleitung erstellt und weist darauf hin, dass auch nach Löschung und dem Abschalten der Web History weiterhin Daten von Google für interne Zwecke gesammelt werden, die auch von Strafermittlungsbehörden angefordert werden können. Einen Teil der persönlichen Daten, die Google sich zusammengesammelt hat, kann man übrigens auf https://www.google.com/dashboard einsehen.

Die etwas kompliziertere Anleitung zum Entfernen der Daten aus YouTube haben wir für Nutzer der deutschen Sprachversion hier nachgebaut:

Bei Google anmelden

 

auf YouTube.com gehen

 

auf den Benutzernamen und anschließend "Video-Manager" klicken

 

auf "Verlauf" (1), dann "Gesamten Verlauf löschen" (2) und anschließend "Pause Viewing History" (3) klicken

 

auf "Suchverlauf" (1), dann "Gesamten Suchverlauf löschen" (2) und schließlich "Suchverlauf aussetzen" klicken

44 Kommentare
  1. danielmite 1. Mrz 2012 @ 10:23
    • Publicviewer 2. Mrz 2012 @ 19:31
    • Publicviewer 2. Mrz 2012 @ 21:20
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden