Radio Berkman 182: Fear of a Networked Fourth Estate

Yochai Benkler war zu Besuch bei Radio Berkman und hat dort über Wikileaks diskutiert: Radio Berkman 182: Fear of a Networked Fourth Estate. Hier ist die MP3.

“Wikileaks” has become something of a neverending story. Coverage has branched out beyond the revelations of the documents allegedly leaked by Pfc. Bradley Manning in 2010, and on to ancillary territory: the flamboyant presence of founder Julian Assange; the legal propriety of Wikileaks’ actions; and the harsh treatment of Manning as a military detainee. These last two areas have garnered the attention of today’s guest. Harvard Law Professor Yochai Benkler recently co-authored a joint letter condemning the abuse of Bradley Manning that has since been signed by 295 scholars in the legal realm.

He has also spoken out against efforts by government and private entities to stifle Wikileaks. While some have argued that facilitating the release of classified documents is unprecedented and perhaps illegal, Benkler has insisted that Wikileaks’ behavior is not only entirely constitutional, but also not exceptional. Moreover, he says, the private and governmental response to Wikileaks demonstrates an interesting insight into how networks do battle in the digital age. We sat down with Benkler this week to hear why.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

Eine Ergänzung

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.