In gemeinsamer Sache…

In Andenken an Loriot. Wer hätte das geahnt?

Loriot contra GEZ.

Mehr Zeit für kritische Berichterstattung

Ihr kennt es: Zum Jahresende stehen wir traditionell vor einer sehr großen Finanzierungslücke und auch wenn die Planung und Umsetzung unseres Spendenendspurts viel Spaß macht, bindet es doch sehr viele Ressourcen; Ressourcen, die an anderer Stelle für unsere wichtige Arbeit fehlen. Um Euch also weniger mit Spendenaufrufen auf die Nerven zu gehen und mehr Recherchen und Hintergründe bieten zu können, brauchen wir Eure regelmäßige Unterstützung.

Jährlich eine Stunde netzpolitik.org finanzieren

Das Jahr hat 8.760 Stunden. Das sind 8.760 Stunden freier Zugang zu kritischer Berichterstattung und wichtigen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik bei netzpolitik.org.

Werde Teil unserer Unterstützungs-Community und finanziere jährlich eine von 8.760 Stunden netzpolitik.org oder eben fünf Minuten im Monat.

Jetzt spenden


Jetzt spenden

13 Ergänzungen

  1. Ja, wer häte das geahnt. Opera hat eine deutsche Rechtschreibkorrektur gleich mit dabei! Die meckert sogar, falls man andenken klein schreibt.
    Das Video ist aber ein schönes Fundstück. Diese großen Säcke machen tatsächlich einen unglaublichen Lärm, das muss man einfach mal live gehört haben.

      1. War eigentlich gar nicht böse gemeint. Fast hätte ich aber noch reklamiert, dass es „Im Andenken“ heißt, statt „In Andenken“… Habe dann etwas danach gesuchmaschient, aber dann war`s mir doch zu blöde! Wayne interessierts,,,

    1. „I heard a Californian student in Heidelberg say, in one of his calmest moods, that he would rather decline two drinks than one German adjective.“ Who’d have thunk Twain beat (Schlag war sein Liebling) me to it.

  2. Den kannte ich noch gar nicht, danke.

    Daraus sollte man mal eine Aktion machen, immer wenn irgendwo wieder ein Politiker (o.ä.) Stuss von sich gibt/geben wird, einfach sone Kapelle vorbeischicken.

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.