GEMA zensiert meinen Film in Deutschland

Die US-Künstlerin Nina Paley war zuletzt zur Open Knowledge Konferenz in Berlin zu Besuch und fand dabei heraus, dass ihr Spielfilm „Sita sings the blues“ von der GEMA auf Youtube zensiert wird. Das wunderte und verärgerte sie, da sie alle Rechte geklärt hat und in einer Crowdfunding-Aktion mehr als 55.000 Dollar eingesammelt hat, um die Musik im Film frei zu kaufen und den Film unter einer Creative Commons Lizenz zu veröffentlichen.

Leider ist dieses Video, das Musik von SME beinhaltet, in Deutschland nicht verfügbar, da die GEMA die Verlagsrechte hieran nicht eingeräumt hat.

In einem Kurz-Video erzählt sie jetzt die Geschichte, zeigt ihre Verträge mit Sony (SME) und fordert die GEMA auf, ihren Film wieder frei zu schalten.

Die Sperre für „Sita sings the blues“ auf Youtube scheint aber nicht für alle Versionen zu gelten. Hier ist Sita sings the blues in voller Länge. Etwas absurd ist, dass diese Version nicht von Nina auf Youtube eingestellt wurde und sie als Künstlerin bei möglichen Werbeerlösen keinerlei Kompensation bekommt, sondern jemand anderes.

90 Kommentare
    • Ralph Angenendt 14. Jul 2011 @ 14:45
    • Ralph Angenendt 14. Jul 2011 @ 15:17
    • Andreas Hüttig 14. Jul 2011 @ 17:21
      • Nine of Thirteen 14. Jul 2011 @ 18:53
      • Nine of Thirteen 14. Jul 2011 @ 19:00
      • holladiduladidö 15. Jul 2011 @ 7:46
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden