„Ich hätt‘ schon gerne eine schöne Utopie.“

Das Folge Magazin hat ein rund zehn Minuten langes Interview-Portrait mit und über Constanze Kurz vom Chaos Computer Club. Das kann man sich hier als Video anschauen.

Update: Jetzt auch auf Youtube (Weil das andere Video auf einmal weg war).

Wir überwachen die Überwacher

WE FIGHT FOR YOUR DIGITAL RIGHTS

Wir kämpfen jeden Tag für digitale Grund- und Freiheitsrechte. Durch deine Spende sind wir dabei unabhängig und nicht auf Werbung, Tracking, Paywall oder Clickbaiting angewiesen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Mehr erfahren

Jetzt Spenden

23 Ergänzungen

  1. Utopien sind schön, und genau darin liegt auch ihre Begründung. Manchmal müssen wir einfach etwas schöner malen als es ist um zu erkennen, was nötig ist um der Utopie einen Schritt näher zu kommen!

    Und danke nochmal fürs uppen ;)!

  2. Das hat wenig mit „Utopie“ zu tun.
    Wer durch das Berlinerische durchsteigt, hört eine glasklare Sozialistin.

    Notfalls hilft ein Abgleich ihrer Thesen mit dem den bestehenden Parteiprogrammen, nicht, dass hier was gegen B90 oder so stände.

  3. DANKe fürs Video, allen Beteiligten!

    @ThorstenRoggendorf (Du schreibst)
    > Keine schlechte Idee ..

    DANKe!
    .. fühle mich (irgendwie) verstanden :-)

    > .. nicht die Gesellschaft sollte in die
    > Schule kommen, sondern umgekehrt.

    Ja, es geht auch umgekehrt, das war wichtig.
    Ein Entwicklungswerkzeug dazu[0]. Sonst ist mein Text[1] nicht gut ;-) Ich glaube alles bedacht zu haben und prüfe ständig. Es würde mich freuen, auf Widersprüche aufmerksam gemacht zu werden!

    ahoi maxen

    [1] http://maxen.de/infragestell.txt
    [0] http://wiki.skolelinux.de/Glossar/TRIZ

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Bitte keine reinen Meinungsbeiträge! Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.