Datenschutz

Wer das nicht will, kann sich ja zuhause hinter dem Ofen verkriechen?

Zahlreiche Meldungen erreichten uns gestern während der Tagesthemen, dass ein SWR-Kommentator dort die Vorratsdatenspeicherung und dergleichen propagierte. Fefe hat das Moneyquote von SWR-Mitarbeiter Rainald Becker aus dem ARD-Hauptstadtstudio mal in ein File gepackt (Hier Youtube und hier MP4):

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

„Was Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Bürger angeht, sollten wir uns an den USA orientieren. Telefonüberwachung, Onlinedurchsuchung, Datenspeicherung und ab und zu ein Fingerabdruck, das ist kein Teufelszeug. Wer das nicht will, kann sich ja zuhause hinter dem Ofen verkriechen.“

Vielleicht kann ja jemand mal z.B. Becker erklären, dass es die Vorratsdatenspeicherung in den USA nicht gibt. Zuviel Überwachung der eigenen Bürger und so. Ansonsten wundere ich mich etwas über den Ton. „Wer das nicht will, kann sich ja zuhause hinter dem Ofen verkriechen.“ hätte ich jetzt von FoxNews erwartet und nicht von den ARD-Tagesthemen, wenn es um sensible Grundrechte geht, die damit eingeschränkt werden. Vor allem wo doch sonst immer politisches Engagement gelobt wird, weil das ja immer weniger vorkommt. Und wer sich gegen Überwachung und für mehr Freiheiten einsetzt, soll sich jetzt laut Tagesthemen zuhause vor dem Ofen verkriechen? Ist das die Message?

Die gesamten Tagesthemen gibt es hier.

Ein zweiter Quote aus dem Kommentar passt übrigens auch noch:

Solche, die nicht gleich wie ein Pawlowscher Hund anfangen zu sabbern, wenn es um Vorratsdatenspeicherung und schärfere Sicherheitsgesetze geht. Der FDP und all den anderen, die gern und schnell das hohe Lied von Bürgerrecht und Datenschutz singen, sei hier gesagt: “Bitte übertreibt es nicht!”.

Eigentlich sollte man heute spontan eine Ofen-Atrappe zum ARD-Haupstadtstudio schleppen und dahinter das hohe LIed von Bürgerrecht und Datenschutz singen.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
94 Kommentare
  1. Der Punkt ist ja: „sollten wir uns an den USA orientieren“ wäre ja ausnahmsweise mal Spitze!

    Denn: die haben keine Fingerabdrücke im Personalausweis, denn dort kennt man keine Personalausweise. Oh, und bei Telefonüberwachung ist Deutschland immer noch einsame Spitze, da wäre es ja schon ein Fortschritt, sich an den USA zu orientieren.

  2. Guten Morgen,

    es handelte sich, wie schon richtig bemerkt, um einen Kommentar, nicht um einen Beitrag. Diese dürfen und sollen auch süffiger sein, als die ordentlichen Informationsbeiträge.

    Darüber hinaus hat Becker – zumindest lt. dem Zitat – von keiner Vorratsdatenspeicherung in den USA gesprochen, sondern nur von einer „Datenspeicherung“. Diese findet zweifelsohne statt. Die Fingerabdrücke, die man bei der Einreise abgeben muss, sind sicherlich nicht nur dahingehend erforderlich, die Geräte auf Funktionstüchtigkeit hin zu überprüfen.

    Gruß,
    Frank Kimmerle

    1. @Frank Kimmerle: Dass dies ein Kommentar war, ist mir schon bewusst. Und ich schätze die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch ein, dass Becker mit „Datenspeicherung“ die „Vorratsdatenspeicherung“ meinte. Das macht in der Aufzählung Sinn und vermutlich gehört die Vorratsdatenspeicherung nicht zu seinem aktiven Wortschatz..

  3. Erinnert mich an die SED Sendung „Aktuelle Kamera“ in der DDR. Da bekam man auch immer die volle Dröhunung an Falschinformationen genau so wie die Regierung es sollte.

    Ich schaue immer Nachrichen, aber unter dem Vorbehalt das vieles von dem Lüge ist. Ich gucke es trotzdem, denn es ist wichtig zu wissen was die Regierung will das wir glauben.

    Diese ganze Panikmache wird durch nur von den Diensten geplant um politische ziele durchzusetzen.

    Lest euch mal folgenden passenden Wikipedia Artikel durch:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gladio

  4. Ok! Wir orientieren uns an den USA! Dann möchte ich aber auch bitte das Recht haben eine Schusswaffe zum Schutz meiner Gesundheit und meines Lebens führen zu dürfen.
    Und wem das nicht gefällt, der soll sich….. Na Ihr wisst schon!

  5. Rainald Becker scheint mir hier als Sprachrohr der gestern stattgefundenen Inszenierungsministerkonferenz gewesen zu sein (Bombenattrappe).

    Ist das die Geburt eines neuen Pressesprechers für die Innenpolitik?

  6. Nein, ihr habt Rainald Becker falsch verstanden. Er meinte nicht zuvorderst die Voratsdatenspeicherung. Immerhin hat er auch gesagt, dass in Amerika bei Sicherheitsfragen nicht gleich eine parlamentarische Debatte losgetreten würde und das amerikanische Recht (sinngemäß) nicht lange fackelte. Wahrscheinlich meint er Waterboarding, Folter im *hüstel* befreundeten Ausland und Guantanamo.

  7. Da kommt noch dazu, dass man wohl kaum annehmen kann, dass die Terroristen von US-Territorium aus den angeblichen Anschlag vorbereitet haben. Wenn die irgendwo in den Bergen im Grenzgebiet von Afghanistan/Pakistan gehockt haben, werden sie überwiegend mittels Kurier kommuniziert haben, einige wenige haben Satellitentelefone. Da muss man schon mehr machjen, als ein paar Vorratsdaten auszuwerten. Informationen können aus anderen Quellen (Gefangene, eingeschleuste Agenten, bestochene Kuriere etc.) stammen.

  8. „Was Rechte zum Schutz der Presse angeht, sollten wir uns an Russland orientieren. Telefonüberwachung, Durchsuchung, Datenspeicherung und ab und zu einen Krankenhausbesuch, das ist kein Teufelszeug. Wer das nicht will, kann sich ja zuhause hinter dem Ofen verkriechen. (Er darf aber nicht denken, dass er dort nicht gefunden wird.)“

    Dem Kommentator scheint nicht klar zu sein, dass die Rechte der freien Presse in der direkten Nachbarschaft zu jenen Grundrechten liegen, welche er offenbar als nicht so wichtig empfindet.

  9. Es ist schon haarsträubend was derzeit durch die Medien geht. Soeben wurde im Radio Herr Schünemann im O-Ton gesendet der nicht nur ein Handyverbot für radikale Islamisten fordert (von denen es 130 in Deutschland geben soll). Nein er ist weiter gegangen und hat gesagt diese Leute sollten sich nur in einem eng abgesteckten Bereich aufhalten können dürfen. Und dann nahm er tatsächlich das Wort Fußfesseln in den Mund. Ich glaube es ist Zeit auszuwandern

  10. Eine Demokratie die ausgrenzt ist auch nur Diktatur. In einer echten Demokratie ist Würde nicht käuflich.

    Seht mir nach, daß ich an sinnlosem Töten für einen imaginären Wert kein Interesse hege. Daran möchte ich keine Teilhabe finden.

    Dummheit ist nichts anderes als das persönlich zugelassene Maß innerer Verwahrlosung.

    Macht so weiter und die Elemente werden zu Euch sprechen.

  11. Der Herr Becker war es auch, der während der Bundespräsidentenwahl für die ARD live kommentierte und die brandaktuelle Information verbreitete, eine Schauspielerin auf der Liste der Grünen würde Ergebnisse über Twitter melden, als andere Medien besagte Schauspielerin längst kontaktiert hatten und klar war, dass da ein Fake-Account bei der Arbeit war…

  12. Ich finde es unfair, nur die paar Sekunden aus dem Kommentar zu zitieren und die Zeilen so aus dem Zusammenhang zu reißen. Becker sagte nämlich auch folgendes:

    „Wer das zum Anlass nimmt, Angst zu schüren, wer gar schon den Hauch des Todes über deutschen Weihnachtsmärkten heraufziehen sieht, der spielt auf fahrlässige Weise mit schlimmsten Befürchtungen. Es ist nicht die Zeit für plakative Töne und dramtisierende Berichterstattung. Es ist vielmehr Zeit für klaren Kopf und Wachsamkeit.

    Dass er genau diesen nur Sekunden nicht bewahrt und diverse Forderungen als legitim erachtet, erschloss sich mir gestern allerdings auch nicht.

    PS: Genau zum richtigen Zeitpunkt lief gestern auf VOX „Ausnahmezustand“. Der Film ist von 1998, also 3 Jahre vor den Anschlägen in NYC.

  13. Ich fasse es nicht!
    Das kann doch alles nicht wahr sein!

    In diesen Tagen folgt das Geschehen einer inszenierten Dramaturgie und kaum jemand durchschaut es!

    Terrorwarnung
    Absperrungen und Polizisten mit Maschinenpistolen
    Paketbombe(nattrape)
    Innenministerkonferenz
    Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung

    Für wie blöd werden wir eigentlich gehalten?

    UNFASSBAR!

    Die Staatspresse, der Staatsfunk, alle Medien machen munter mit bei dieser Propaganda-Maschinerie!

    Dieser SWR-Fritze ist ein Demokratie- und Verfassungsfeind!
    Wer die totale Überwachung der Bürger fordert, hat in einer Nachrichtensendung nichts zu suchen!

    Alle, die jetzt bei diesem falschen Spiel mitmischen, ob Politiker, Polizeifunktionäre, Journalisten oder „Terrorismusexperten“, all jene müssen sich nicht wundern, wenn sich das aufgeklärte, informierte Bürgertum radikalisiert und ein Ventil für ihren heiligen Zorn sucht!

    Es reicht! Wer es wagt, dem demokratischen Rechtsstaat Bundesrepublik Deutschland den finalen Todesstoß zu geben, wird schon bald die Revolution vor der Tür haben!
    Wenn Hunderttausende auf den Straßen protestieren, kann auch die gewalttätige Polizei nicht mehr viel ausrichten!

    Wir müssen nur viele sein, dann ist diese Demokratie noch zu retten!

  14. Es fehlt nur noch ein zerschlagener KiPo Ring. Wenn man sich die großen Operationen ansieht wird es bald Zeit dafür:

    Operation Marcy – September 2003
    Operation Mikado – Januar 2007
    Operation Flo – Februar 2007
    Operation Himmel – Januar 2008
    Operation Susi – Januar 2009

  15. Guten Tag Herr Becker,

    Ihr Kommentar am 18.11.2010 in den Tagesthemen empfand ich als demokratisch ausgerichteter Bürger und entschiedener Gegner eines Überwachungsstaates beinahe schon beleidigend:
    “Was Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Bürger angeht, sollten wir uns an den USA orientieren. Telefonüberwachung, Onlinedurchsuchung, Datenspeicherung und ab und zu ein Fingerabdruck, das ist kein Teufelszeug. Wer das nicht will, kann sich ja zuhause hinter dem Ofen verkriechen.”
    Nun handelt es sich zwar um einen Kommentar, der nicht unbedingt die Meinung der kompletten ARD- Redaktion widerspiegelt, aber es vermittelt durchaus in der Bevölkerung (beim Großteil der Fernsehzuschauer) den Eindruck, dass aufgrund einer aktuellen Bedrohungslage, eine dauerhafte Verschärfung der Sicherheitsgesetze gerechtfertigt sei. Ihre Anspielung (zuhause hinter dem Ofen) suggeriert, dass Menschen, die aus gutem Grund Vorbehalte gegen eben solche verschärften Maßnahmen haben, eine gewisse Ausgrenzung verdienen und in Kauf nehmen müssen, sollten sie ihr Demokratieverständnis aufrecht erhalten wollen.
    Noch schlimmer finde ich, dass Ihre Aussagen sogar teilweise falsch sind und somit nicht in eine seriöse Nachrichtensendung gehören. Die von Ihnen in Ihrer Aussage gebündelten Maßnahmen entsprechen im Prinzip der verdachtsunabhängigen Vorratsdatenspeicherung, die gerade wieder heftig Konjunktur erfährt. Dafür können Sie jedoch nicht die USA als Beispiel heranziehen, da es diese Art der Überwachung dort offiziell per Gesetz gar nicht gibt. Was dort im Verborgenen oder in Hollywood- Krimis abläuft, darf nicht als Vorgabe verstanden werden.
    Stellen Sie sich doch einfach einmal vor, wie Sie es persönlich empfinden würden, wenn all ihre Telefongespräche abgehört, ihre Daten abgefangen, ihr Computer angezapft und ihr kompletter Tagesablauf komplett aufgezeichnet und dokumentiert würde. Würde Sie das gar nicht stören? Nichts anderes drücken Sie nämlich durch Ihren Kommentar aus und verharmlosen es auch noch.
    Sie pauschalisieren Ermittlungsmethoden, die für sich jeweils einzeln bei hinreichendem Verdacht und nach richterlicher Entscheidung bereits Anwendung finden. Das ist zumindest grob fahrlässig, damit vor die Kamera zu treten und es in dieser Form der Öffentlichkeit zu verkaufen. An der USA brauchen wir uns nicht mehr zu orientieren, wenn es um die Annäherung an eine disziplinierte Demokratie (siehe Myanmar) geht, die haben wir längst abgehängt…
    Als bereitwilliger GEZ- Zahler muss ich nun wohl zukünftig von den Tagesthemen als persönliche TV- Informationsquelle Nummer 1 Abstand nehmen. Denken Sie mal darüber nach und betrachten Sie sich doch einfach mal meine Sichtweise der Dinge: http://www.guedesweiler.wordpress.com

    Mit freundlichem Gruß,
    tb

  16. Wenn man die Äußerungen der letzte Woche zusammen nimmt, die so die Politiker abgesondert haben, das Fakepäckchen und die Kommentare aus den Mainstreammedien, dann ergibt sich daraus ein recht beängstigendes Bild. Da wird schon wieder mit Blockwartmentalität hofiert, wird Angst und Zwietracht gesät, gegen alles, was etwas anders ist.

    Ich gehe nicht davon aus, dass die Typen, die das so forcieren keine Geschichtskenntnisse haben. Ich vermute viel mehr, dass die das absichtlich in diese Richtung treiben. Ehrlich gesagt: Das ist beängstigend.

  17. Als ich das gestern Abend gesehen habe musste ich loslachen – aber es ist doch ganz schön schockierend wie hier Meinungsmache betrieben wird.

    „Telefonüberwachung, Onlinedurchsuchung, Datenspeicherung und ab und zu ein Fingerabdruck, das ist kein Teufelszeug.“

    Dieser Satz ist richtig beschämend. So weit ist es schon, dass Gegenargumente in die klerikale Glaubensecke geschoben werden! Das ist so bitter arm und bezeichnend. Hier spielt Herr Becker eine sehr unfaire Karte: Nämlich die des Massenmediums ohne direkte Antwortmöglichkeit. Schreibt der ARD Redaktion bitte Eure Meinung. Es kann nicht sein so etwas unreflektiert über den Äther zu schicken!

  18. @ 34 Melebert
    du hast recht.
    es ist beängstigend und beunruhigend.

    wohin soll das alles in 10 oder 20 jahren führen?
    ich hoffe nicht, dass sich die deutsche geschichte auch nur annähernd wiederholt.

    auch ist die manipulation so offensichtlich:
    de maizière gab die terrorwarnung nach hinweisen eines „ausländischen partners“ raus.
    und die bombenattrape in namibia war ein testlauf von geheimdiensten.
    da will uns wohl die cia oder wer auch immer ein terrormärchen erzählen, um uns wieder schön auf linie zu bringen.

    wenn es ein film wäre, der in diesen tagen abläuft, fänd ich es ja vielleicht noch spannend, aber so macht es mir einfach nur angst.

  19. hier ein guter kommentar von heribert prantl in der süddeutschen zeitung:

    http://www.suedeutsche.de/politik/terrorwarnung-in-deutschland-hysterie-die-himmelangst-macht-1.1025799

    ein paar treffende zitate:

    \Die rasende Aufgescheuchtheit, die fiebrige Hysterie kann einem Himmelangst machen.\

    \Wie soll der Staat aussehen, in dem unsere Kinder und Enkel leben: Das Land unter Totalüberwachung? Die Menschen unter Dauerkontrolle? Die Grundrechte auf dem Friedhof? Risikopersonen hinter Gittern? Elektronische Mauern um die Ghettos der Reichen? Wie lebt es sich da?\

    \Dem Terrorismus standzuhalten verlangt: an den Grundsätzen des Rechtsstaats festzuhalten. Ein starker Staat ist nämlich nicht der, der sich in die Hose macht.

    Der starke Staat ist der Staat, der seine Regeln verteidigt und nach ihnen handelt – nicht aber der, der sie schon bei der ersten Terrorwarnung in Frage stellt.\

    ich glaube, ich wandere aus. aber wohin?
    kennt jemand ein besseres land als deutschland?

  20. Schön ist auch der gesamte Kommentar: Informationen aus Ländern die bessere Gesetze haben. Jaha wer weiß wen sie da wieder gefoltert haben die Amis. Mein Gott wenn dir Deutschland zu doofe Gesetze hat, dann flieg doch in die USA und lass dich da von nem cracksüchtigen Turbokapitalismusopfer niederschiessen! Wollen wir mal sehen wer da seinen Lebensabend sicherer verbringt! Das ist so einer, der drängelt in seiner Freizeit auf der Autobahn, hat jetzt aber Angst auf nen Weihnachtsmarkt zu gehen!

  21. Becker hat schon Recht. Es sind nur zwei unbedeutende Irrtümer in seiner Aussage: Erstens es heisst nicht USA sondern China und zweitens heisst es nicht „verkriechen“ sondern „wird hinter den Ofen gesperrt“ (Hausarrest für unliebsame politische Gegner gibt es ja in China zur genüge).

    Mit diesen kleinen editorischen Anmerkungen ergibt sein Statement Sinn.

  22. Was Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Bürger angeht, sollten wir uns an den USA orientieren. Telefonüberwachung, Onlinedurchsuchung, Datenspeicherung und ab und zu ein Fingerabdruck, das ist kein Teufelszeug. Wer das nicht will, kann sich ja zuhause hinter dem Ofen verkriechen.

    Was Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz des Staates angeht, sollten wir uns an China orientieren. Telefonüberwachung, Onlinedurchsuchung, Datenspeicherung und ab und zu ein Fingerabdruck, das ist kein Teufelszeug. Wer das nicht will, kann sich ja zuhause hinter dem Ofen verkriechen.

    ODER:

    Was Sicherheitsmaßnahmen angeht auf Kosten unserer mühsam erkämpften Freiheitsrechte, sollten wir uns an der Vernunft orientieren. Verdachtslose Telefonüberwachung, Onlinedurchsuchung, Vorratsdatenspeicherung auf Verdacht und ein Fingerabdruck im ungeschützen Personalausweis, das ist Teufelszeug. Wer das will, kann sich ja vor Angst auch gerne in einem Atombunker einrichten.

  23. GMX ist nun wirklich nicht meine favorisierte Nachrichtenquelle. Aber das Sie eine Nachricht über die Bombenatrappe mit der Überschrift „Bombenatrappe von deutschen Behörden plaziert?“ aufmachen finde ich erstaunlich.
    Ansonsten steht aber nichts neues in der Nachricht

    1. An die ganzen selbst ernannten Bürgerrechtler und Betroffenheitslyriker, die sich hier zu Wort gemeldet haben: In den Kommentaren steht seit 14.24 Uhr eine Äußerung, die sich positiv auf die antisemitische Hetzschrift „Protokolle der Weisen von Zion“ bezieht, und das ohne irgendeine Reaktion herausgefordert zu haben.
      Entweder liest hier keiner von den Besuchern die Kommentare der anderen, oder ihr seid einverstanden mit dieser Bezugnahme auf diese abstoßende Verschwörungsideologie – dann könnt ihr eure „Netzpolitik“ und eure vermeintliche Internet-„Gegenöffentlichkeit“ und das „Kritik“-Gepose an medialen Strategien so was von wegstecken.

  24. Na wer hätte das gedacht?

    „Innenminister wollen rasch Vorratsdatenspeicherung“

    Quelle:
    http://www.tagesschau.de/inland/vorratsdatenspeicherung142.html

    Seid Wochen wird die Vorratsdatenspeicherung sturmreif geschossen, zur Innenministerkonferenz taucht ne Terrorwarnung und ne Fake Bombe auf.
    Die ARD bring nen netten Kommentar pro VDS.

    Und heute wollen die Innenminister die VDS.

    Alles hängt natürlich nicht zusammen.

    Wo leben wir eigentlich?

  25. @ 54 Wave

    Wo wir leben?
    In der Bananenrepublik Deutschland!
    Postdemokratie und Lobbykratie sind die Stichworte.
    Obrigkeitsstaat reloaded.

    Ich befürchte allerdings, dass nur sehr wenige bei so viel medialer Manipulation das Schmierentheater durchschauen.
    Wir sind hier wohl die letzten Mohikaner…

  26. Der Trick besteht darin, zu verstehen, daß nichts mehr von dem, was die Menschen heute machen, mit dem ursprünglichen Ziel gemein hat. Stattdessen zieht die Menschheit es vor, dem Gedanken der Flucht aus Angst heraus zu focussieren.

    Das Böse vor Augen, das gute im Rücken der Geschichte, scheint es heute surrealer dennje, diesen einen Punkt zu finden, der Ruhe und Ordnung ins Chaos zu bringen vermag.

  27. @Bodo: jaja so einfach ist die Lösung..

    ansonsten seh ich mal wieder die übliche Umkehrung der Argumente. Sollten sich nicht eher diejenigen, die sich ohne Totalüberwachung nicht sicher fühlen (und mit sicherlich auch nicht) „zuhause hinter dem Ofen verstecken“?

  28. Alle vorbeugend in den Knast! Computerverbot für jeden, der lesen kann! Terrorgefahr! Entlaufene Real-Test-Koffer! Habt alle Angst! Habt ganz dolle Angst! Sofort! Sonst geht’s ohne Nachtisch ins Bett!

  29. Do not forget to protect your fundamental rights,

    privacy is a fundamental right!
    Only unity, justice and freedom can defeat terrorism.

    Not the restriction of fundamental rights.
    Who protects everything protects nothing!

    Sinclary your civil rights

  30. Rassismus ist die Ausgrenzung des Unbekannten im Erfaßbarkeitsbereich des Bekannten. Er kann unbewußt und bewußt stattfinden. Die Primärmotivation ist das natürliche Bedürfnis nach Unantastbarkeit der Indidividualität. Es definiert sich in der menschlichen Entwicklung am aktuellen Erkenntnisstand, der Biologie. Die Exklusivität des Indidividuums ist deren Kernkraft.

    Wer Glück für sich allein sucht, wird an sich selbst scheitern, es empfinden zu können. Die Empfindung von Glück im Gemeinsamen ist nur über den Akt der aufrechten Teilung möglich. Alles andere führt zu emotionalen Spannungsmustern, die das rationale Erfassungsvermögen einschränken und prägen.

    cet. cens…

  31. Es ist bei der Polcor-Presse schon immer so gewesen. Je weiter man in den Süden geht, desto schwarzbrauner wird die Berichterstattung.

    Bayern (und auch BW etc.) ist da immer vorne mit dabei. Beckstein nebst Konsorten grüßen gerne. Auch aus dem Off. Und der Strauß noch aus der Hölle.

    Burschen der CDU/CSU, den Verfassungsfeinden und Überwachungsfaschisten. Schäuble, auch der ekelerregende Bosbach. Alles ein Verein.

    Wählt sie nicht, und sie verschwinden.

  32. All das schmierige Gejammere und Gezetere ist erbärmlich! Die tiefe Anteilnahme der Heuchelei rührt Euch vielleicht, mich jedenfalls nicht.

    Das Wunschzeitalter ist vorbei. Ich erfülle noch einen einzigen und den sollte sich die Menschheit gut erwählen.

    Ihr habt seit jeher viel einander verdient gemacht. Doch fair gedient habt Ihr bis heute nicht ein einziges Mal. Was wollt Ihr? Kreaturen, derer Gedanken sich am Boden bewegen? Entscheidet Euch doch einfach mal!

    Welche Farben Eure Lügen auch tragen, sie bleiben was sie sind. Selbstlügen.

    Lebensraum habt Ihr nur als Wort auf Eurem Papier. Doch in Eurer Realität spielt diese gar keine angemessene Rolle. So flach, wie Eure Gedanken, so flach ist das Niveau dieser wie jeder anderen Debatte.

    Menschen sind nichts Besonderes. Eine Spezies von vielen der Gattung quatschendes Tier. Mit Intelligenz hat das, was ich bisher hier gelesen habe so rein gar nichts gemein.

  33. @final reality

    Feiner Nick.

    Ok, früher hätte ich geschrieben:
    Spring mal aus dem Fenster, guten Flug.

    Heute schreibe ich eher, daß Du noch harmlos bist, wenn ich mich anderweitig hübsch über die Menschheit und deren Sinn auf diesem Planeten ausdünste. Hier verzichte ich darauf, ist besser so.

    Jeder Admin wird sich freuen, denn gegen meine Sinneskraft bist Du ein Engel.

    Also bleib so lieb, wie Du bist. :-)

  34. @Silvie Ich pflege durch Fenstern zu schweben. Das mit dem Fliegen lasse ich besser. Die Menschen sperren womöglich noch jemanden weg, nur weil mich jemand fliegen sah.

    Wenn ich mich von Homo-Sapiens erholt habe, gibts bessere Tage in meinem Leben. Diese ganzen Studierten haben auch nur Matsch im Kopf. Je größer das Maß persönlicher Verblödung, desto höher das Einkommen vor und nach Steuer.

    Irgendwann reicht es mir, mit Worten zu kommunizieren. Wenn die Erde bebt, die Menschen gewiß aufmerksam genug sein werden.

    Es löst alle Probleme auf einmal. Sie hören den Quacksalbern der Politik nicht mehr zu. Von Polizei und Behörden ist nichts mehr übrig. Arbeit für alle. Wenn Menschen Hunger haben, lassen sie nicht mehr auf Entfernung töten, sondern töten direkt vor Ort. Das ist gut für die Umwelt und erspart den anderen Lebensformen viel Elend. Nach der Einbildung folgt gewöhnlich die Ausbildung und später dann die Fortbildung. An Bildung ist also auch nachhaltig gedacht. So gilt gleiches Recht für alle und wir beginnen bei Null.

    Es sei denn, irgendjemand hat ein Argument, was für einen anderen Weg spräche.

  35. @final reality

    Ich mag Dich, Deine Schreibe ist gut und gefällig. Von Dir möchte ich hier mehr lesen.

    Ich schaue am Montag wieder rein in diesen hübschen Laden. Vorher geht es nicht, denn ich muß in Foren die Leute beraten, die vormals verraten wurden (welch neckische Wortwahl…). Außerdem arbeite ich Vollzeit und engagiere mich nebenberuflich noch für viele Dinge.

    Ich mag aber Leute, die schräg sind und nicht gerade.

    Daher bis dato.

    Schräge Vögel sind mir die Liebsten. :-)

  36. Och, Schnucki, wir sind doch hier nicht beim Metzger von nebenan.

    Schlüpfe ins Bettchen, morgen ist alles wieder anders.

    Nach fünfzehn Jahren online in allen Foren schockt mich nichts mehr.

    Gute Nacht, Du Sonnenscheinchen. :-D

  37. @final reality

    DU bist auch ein Mensch.
    DU kannst nichts dafür, ich auch nicht.

    Aber wir beide leben nunmal.
    Damit müssen wir uns erstmal abfinden.

    Bis dato.

  38. Nachtrag:

    Niemand wird gefragt, ob er geboren werden will. Ich wurde auch nicht gefragt.

    Ich weiß, die Menschheit ist eine Krebsgeschwulst.

    Nutzt es was, wenn sich dann einige Menschen umbringen? Nein! Die Geschwulst kann eben damit nicht vollständig entfernt werden.

    Also lebe mit diesem Wissen.

    Du bist eben nur eine Krebszelle auf diesem Planeten, der aufgeben muß aufgrund der Pest namens Menschheit. Er ist überwuchert von Krebs.

    Und der Planet Erde ist nur eine Zelle in irgendwas.

    Wenn ich in der Lage wäre, die Menschheit vollständig auszulöschen, mit einem Knopfdruck und ohne die Natur, die Tiere, in Mitleidenschaft zu ziehen, dann hätte ich den Knopf schon lange gedrückt.

    Ich habe keinen Knopf. Ich kann die Erde nicht retten. Die Tiere nicht, die Pflanzen nicht.

    Fertig, aus.

    Gute Nacht.

  39. @final reality

    Ach ja??

    Mit Dir werde ich in den nächsten Tagen weiterhin diskutieren. So einfach kommst Du mir nicht davon!

    Ich gehe jetzt off.

    Aber Dich entlasse ich nicht!
    Wir werden den Diskurs weiterführen, aber sicher.

    Ich muß jetzt weg, meine Leute bringen mich um.

    DU bist weiterhin gefordert.
    Darauf kannst Du Dich verlassen.

    Und damit basta, oder so ähnlich. :-)

  40. @@Silvie

    summa cognicionis nature et sciencie
    de libro celi et mundi
    postquam precessit rememoracio nostra de elementis
    expliciunt extracta de libro metheororum

    klingt wichtig ?

    für Hausfrau klassisch:

    summa cognicionis nature et sciencie
    Summe der Naturwissenschaften in Kognitivität
    (Einklang der Seele)

    de libro celi et mundi
    Freiheit durch Freispruch von Fehlern, eine globale Amnestieerklärung

    postquam precessit rememoracio nostra de elementis
    Rückblickende Erinnerung an die Geschichte der Elemente des Lebens

    expliciunt extracta de libro metheororum
    Entdeckung der Freiheit des Raumes, basierend auf soliden wissenschaftlichen Grundlagen

    und nun steht ɟdoʞ ɯǝp ɟnɐ ʇɥǝʇs ʇlǝʍ ǝuıǝɯ

  41. Eigentlich hat Herr Becker nur gesagt, was in seinem Kopf umhergeht:

    Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

  42. Zuerst kommt die Impression (Eindruck). Vision (Glaube/Theorie)
    Es folgt die Repression (Nachdruck). Exkurs (Probe/Hinterfragen)
    Es folgt die Depression (Ausdruck). Erkenntnis (Gewißheit/Wissen)

    Es schwindet in der Depression die Angst und wandelt sich durch die Erkenntnis in Respekt. Romantik ist das Symptom nach der Erkenntnis der Depression in einer neuen Darstellung der Vision/Impression.

    Ein ewiger Kreis…

    Soviel erstmal zur Grundorientierung.

    In der Romantik spiegelt sich der nutzbare Teil einer Erkenntnis im Spiegel des Mißbrauchs.

  43. Dieser Kommentar hatte ein Vorspiel, nämlich die Tagesthemensendung vom 17.11.2010. Just in der Halbzeitpause des Fußball-Länderspiels Schweden-Deutschland, bei der man das richtige Publikum vor den TV-Schirmen vermutete, machte Moderator Tom Buhrow den Regierungspapagei und moderierte betont reißerisch die Pressekonferenz des Innenministers an. Regierung, Staats-Fernsehen und Schmockpresse vereint. Ach, sie halten uns für so dumm. Sie denken, wir sind kleine Mädchen, die eins und eins nicht zusammenzählen können, denen man was vom Buhmann erzählen kann. Sie geben sich kaum noch Mühe, ihr schändliches Tun zu verbergen, so sehr vertrauen sie auf ihre Praktiken der Desinformation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.