Öffentlichkeit

Roman: Glorreiches Zeitalter Chinas 2013

Ein Roman mit dem geschickt gewählten Titel Shèngshì Zhōngguó (glorreiches Zeitalter Chinas) läuft derzeit durch die chinesischsprachige Blogo- und Twittersphäre. Der Titel hat den gleichen Namen wie eine verklärte Epoche der chinesischen Tang-Dynastie, und ist so im Netz praktisch unzensierbar. Beschrieben wird ein China im Jahr 2013, in dem Systemkritik und Dissens durch eine Droge im Trinkwasser unterdrückt wird. Nur die Parteispitze erhält unbehandeltes Wasser. Die Story erinnert an „Equilibrium“ von Kurt Wimmer oder das Ozeanien aus 1984.

Wir finanzieren uns zu fast 100 % aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Man findet das vom Autor ins Netz gestellte Werk über die üblichen Suchmaschinen wie Baidu und wohl als physisches Exemplar in den Buchläden Asiens. Bei der FR-Online gibt es eine recht ausführliche Besprechung des Buches: Glorreiche Zeiten.
Passend dazu hat die FAZ heute einen Überblick über verschiedene Typen von Systemkritik und ihrer Vertreter veröffentlicht: Gegen den Konsens.

Hinweis: das WordPress hier mag einmal wieder die chinesischen Zeichen nicht.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
10 Kommentare
  1. @Dominik, das Problem ist seit ca. 2008 bekannt und offenkundig auch durch Updates nicht zu lösen (wie man sieht). Ich guck mal ob ich meine Analyse des Fehlers von damals noch finde – hatte aber mit dem Enkodieren der Zeichen zu tun, und nicht so sehr mit WordPress selber.

    @bert, danke für den Hinweis. Ich verwechsel die beiden ab und an. -.-

  2. Hm, deshalb sollte man seine Posts immer erst mal in der Vorschau anschauen…

    &#[dezimaleNummerImUnicode];

    oder

    &#x[hexadezimaleNummerImUnicode];

    Oben hat das System alles zwischen den spitzen Klammern einfach verschluckt…

    -„offend one“-

  3. Hinweis: das WordPress hier mag einmal wieder die chinesischen Zeichen nicht.

    Das wundert mich gar nicht. Schrottpress ist technisch so eines der schlechtesten Systeme (von den bekannten), die es überhaupt gibt. Ich hoff noch immer, dass das Zeug endlich mal ausstirbt, aber es gibt viele Unbelehrbare :(

  4. Mit Entities kommt WordPress tatsächlich klar: 盛世中国

    Im Artikel wurden merkwürdigerweise sheng4 (盛, U+76DB) und guo2 (国, U+56FD) vernünftig UTF-8-codiert. Woran WordPress dann scheitert sind die mittleren beiden Zeichen: shi4 (U+4E16, 世) und zhong1 (U+4E2D, 中).

    zhong1 wird geliefert als der Text „ä“ (228 = hex E4) gefolgt von hexadezimal B8 AD. Richtig nach UTF-8 wäre gewesen E4 B8 AD. Hier wurde also zunächst korrekt das Unicode-Zeichen U+4E2D in UTF-8 codiert und in einem zweiten Schritt (bei der Ausgabe?) E4 einzeln kodiert als HTML-Entity, wodurch das UTF-8-Zeichen zerrissen wurde.

    Bei shi4 (U+4E16, 世) wäre analog die UTF-8-Codierung E4 B8 96. Die Ausgabe ist analog zu zhong1 „ä“ B8 96.

    … und soweit ich im WP-trac sehe ist das Grundproblem wohl, dass einige PCREs nicht UTF-8-kompatibel gestaltet sind.

    Siehe dazu auch Handling UTF-8 with PHP.

    Und @Chen: Entschuldige, dass wir hier in inzwischen 6 von 8 Kommentaren völlig themenfremd abdriften.

    1. @Name (pflicht), danke sehr. Das erspart weiteres suchen. Interessant ist der praktische Aspekt: das ist mit copy und paste eingegeben, da gerade keine Eingabemethode zur Verfügung stand, aber nicht alle Zeichen sind „defekt“.

      Spurensuche: Das SQL im Dump ist okay, den Beitrag im wordpress-eigenen Editor öffnen ist okay. iconv findet kein Nicht-UTF-8 und kein ISO-8859-1.

      (Wir sollten die technische Diskussion direkt im Trac weiterführen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.