Öffentlichkeit

Die letzten Links der vergangenen Woche

Hier sind einige Links der letzten Woche, die ich bisher nicht gebloggt habe.


netzpolitik.org - unabhängig & kritisch dank Euch.

Zeit.de: Was Microsoft alles der Polizei verrät.

All die Daten, die Seiten wie Facebook über Nutzer sammeln, kann auch die Polizei bekommen. Was genau sie kriegt, steht in Handbüchern, die nun veröffentlicht wurden.

Lobbycontrol: Parteitags-Lobbyismus aus Insider-Sicht.

Mal abseits von zweifelhaften Angeboten für Gespräche mit Rüttgers – Was läuft eigentlich sonst in den Vorhallen der Parteitage? Um uns ein genaueres Bild zu machen, haben wir mit Leuten gesprochen, die in der letzter Zeit mit (eher kleineren) Ständen auf verschiedenen Parteitagen vertreten waren. Sie haben uns ihre Eindrücke geschildert:

Guardian: Is copyright getting in the way of us preserving our history?

The issue of copyright is a global nightmare for anyone interested in digital preservation

Spiegel: Konkurrenten wollen Google Manipulation nachweisen.

Sie haben Intel und Microsoft zu Rekordstrafen verdonnert – jetzt knöpfen sich Europas Wettbewerbshüter Google vor. Sie prüfen, ob der IT-Riese Konkurrenten bei der Anzeige von Suchergebnissen benachteiligt. Der Konzern reagiert gelassen, doch interne Papiere zeigen: Die Vorwürfe haben Gewicht.

Spiegel: Google will nicht für Nutzerinhalte haften.

Google soll büßen: Weil das von einem Nutzer hochgeladene Video einer Misshandlung nicht schnell genug von einer Seite der Firma verschwand, wurden Manager zu Bewährungsstrafen verurteilt. Google ist empört – und warnt vor den Folgen einer solch „hanebüchenen“ Rechtsprechung.

GigaOm: On Google, Italy and the Future of Media.

Jürgen Kuri bei Webciety über „Digitale Aufklärung“.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.