Kultur

Depub.org und die Tagesschau aus dem digitalen Jenseits

Das WDR5-Medienmagazin Töne, Texte, Bilder hat mich über depub.org und Depublizieren interviewt: Depub.org und die Tagesschau aus dem digitalen Jenseits. Das wurde heute ausgestrahlt und hier ist die MP3.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
2 Kommentare
  1. Ich habe kein Problem damit dass die ÖFR Dokumentationen oder Nachrichten unbegrenzt Online anbieten.
    Ich finde aber nicht das Unterhaltungsserien, etc. unbedingt ins Internet gestellt werden müssen. Ich finde man kann dort erwarten dass die Bürger die sich dafür interessieren diese Serien z.B. auf DVD kaufen.
    Es ist nämlich nicht so das die Internetangebote der ÖFR schon bezahlt sind oder gar umsonst sind. Das ist einfach eine Propaganda Lüge.
    Die Onlinekosten haben sich nicht ohne Grund in der nächsten Gebührenperiode auf ca 600 Millionen Euro verdoppelt.
    600 Millionen Euro ist nicht Umsonst! Und diese 600 Millionen Euro sind nur die Onlinekosten mit der Beschränkung der ÖFR im Internet… ohne die Beschränkungen wären die Kosten bestimmt noch höher.
    PS:
    Der neue Gebührenstaatsvertrag ist Datenschutzrechtlich ein Katastrophe. Ich finde darüber sollte mehr berichtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.