Iranischer Blogger stirbt im Gefängnis

Wie Global Voices Online in Berufung auf eine Meldung der Human Rights Activists in Iran berichtet, starb Omid Reza Mir Sayafi heute in einem iranischen Gefängnis. Angaben über die Todesursache wurden bisher nicht gemacht, allerdings soll sich Mir Sayafi in schlechter psychischer Verfassung befunden haben.

Der Blogger war im Dezember wegen angeblicher Beleidigungen gegen Ayatollah Khomeini und staatsfeindlicher Propaganda zu 30 Monaten Gefängnis verurteilt worden. Anders als andere prominente inhaftierte iranische Blogger schrieb Mir Sayafi nicht vornehmlich über Politik, sondern über Kultur und persische Musik.

„I am a cultural blogger, not a political one. Of all the entries I posted online, only two or three were satirical. I did not intend to insult anyone“,

erklärte er gegenüber Reporters sans frontières. Warum er letztlich unter tausenden regimekritischen Bloggern herausgegriffen wurde, bleibt unklar.

Omid Reza Mir Sayafi ist weltweit der erste Blogger, der als politischer Häftling ums Leben kam.

Keine Kommentare
Unterstütze unsere Recherchen und Berichterstattung für Grundrechte und ein freies Internet durch eine Spende. Spenden