Ab Mittwoch: 3 tage all2gethernow in Berlin

Morgen startet die all2gethernow in Berlin. Dazu gehören zwei Tage Barcamp (aka #camp), ein Tag Konferenz (aka #conference) und ein großes Musikprogramm (aka #cloud) in vielen Locations. Nach der Popkomm-Absage mit der selten-dämlichen Begründung „Internet ist schuld“ durch Dieter Gorny will die all2gethernow die Chancen für die Musik durch die Digitalisierung beleuchten – und das in einem Bottum-Up-Process, wo jeder mitwirken kann. Das Programm bietet dazu zahlreiche Facetten.

Am Donnerstag Abend gibt es am Tagungsort „Die Münze“ auch ein Konzert von Amanda Palmer. Sie spielt ein „Pay what you want“-Gig, was auch Teil des Experiments ist. (Am liebsten wären ihr durchschnittlich 10 Euro Eintritt, mal schauen, ob das klappt)

Du möchtest mehr kritische Berichterstattung?

Unsere Arbeit bei netzpolitik.org wird fast ausschließlich durch freiwillige Spenden unserer Leserinnen und Leser finanziert. Das ermöglicht uns mit einer Redaktion von derzeit 15 Menschen viele wichtige Themen und Debatten einer digitalen Gesellschaft journalistisch zu bearbeiten. Mit Deiner Unterstützung können wir noch mehr aufklären, viel öfter investigativ recherchieren, mehr Hintergründe liefern - und noch stärker digitale Grundrechte verteidigen!

 

Unterstütze auch Du unsere Arbeit jetzt mit deiner Spende.

Durch klicken des Links wird unser Spenden-Widget geladen. Dabei werden Daten an unseren Spendendienstleister twingle gesendet. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

2 Ergänzungen

Wir freuen uns auf Deine Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltlichen Ergänzungen zum Artikel. Unsere Regeln zur Veröffentlichung von Ergänzungen findest Du unter netzpolitik.org/kommentare. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.