Generell

Medienforum.nrw und Grimme Online Award

Ich bin gerade in Köln, wo das Medienforum.NRW bald zu Ende geht. Heute ist Konvergenztag und der ist etwas interessanter als gestern, wo es um Film und Print ging. Aber da das Internet leider nicht mal annähernd ISDN-Geschwindigkeit erreicht, blogge ich auch nicht soviel mit. Und Interviews gibts auch erstmal keine, das hochladen würde wohl gar nicht gehen. Internet spielt hier auch keine grosse Rolle. Es kommt einem so vor, als ob die einzigen Notebook-Besitzer die handvoll Blogger sind. Dafür gab es zumindest eine interessante Diskussion rund um Datenschutz, die Wolfgang Blau von Zeit-Online moderierte. Mit dem dem Podium waren u.a. Padeluun, Gerhard Baum und Norbert Schneider. Letzterer ist der Präsident der Landesanstalt für Medien NRW. Ich hab ja schon viel von ihm gehört, u.a. stammt die grandiose Idee von ihm, dass man doch Podcasts bei einer Behörde anmelden müsste. Seine Präsenz auf dem Panel war sogar noch komischer als erwartet. Soviel Unsinn hört man selten.

Wir finanzieren uns fast vollständig aus Spenden von Leserinnen und Lesern. Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende oder einem Dauerauftrag.

Mit Gerhard Baum konnte ich noch ein kurzes Interview zur Online-Durchsuchung machen, das gibts später. Sonst ist das Essen gut und ein paar nette Menschen sind auch hier. Viel mehr gibts auch nicht zu schreiben. Mehr Internet wäre praktisch. Sonst läuft das hier teilweise auf dem Niveau ab, dass z.B. ein Vertreter der Telekom in einem Panel zu Web 2.0 zeigt, wie man im eigenen T-Online Mailclient das Adressbuch anlegt. Und Freibier auf Medienkongressen scheint auch die Regel zu sein – Ab morgens… Über sowas wundere ich mich nicht mehr.

Später gibts noch die Verleihung der Grimme Online Award, wo dieses Blog für nominiert ist. Bei der Nominierung bleibst wohl auch, weil ich sonst nichts gehört habe. Daniel Fiene hat die Gewinner schon gefunden. Freue mich für Hobnox, die es verdient haben. Und ansonsten warte ich immer noch auf Informationen, wie das mit dem versprochenen Limousinen-Shuttle-Service ist, woran ich mich noch erinnerte. Das wurde bei der Vorstellung der Nominierungen angekündigt, aber bei der Ankündigung blieb es dann auch. Fahrtkostenerstattung für die Nominierten gibts wohl auch nicht, was etwas schade ist.

Hier sind auf jeden Fall anscheinend die Gewinner:

* Störungsmelder
* WDR Mediathek regional
* kids-hotline
* Zeitzeugengeschichte.de
* Intro.de
* Literaturport
* Hobnox
* Publikumspreis: “Sandra Schadek – ALS”

Bis auf dem Publikumspreis sind das eigentlich alles grosse Redaktionen. Freue mich aber über die Nominierung und das tolle Feedback. „Grimme Online Award der Herzen“ klingt auch besser als eine Kategorie.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
5 Kommentare
  1. Oh ja, Magnifizenz Schneider. Grandios heute sein Vorschlag, man müsse „das Internet“ halt genauso wie das TV kontrollieren und der auf den Hinweis, das globales Internet sei von NRW aus etwas schwer zu steuern, nur leidvoll „das ist ja das Problem“ aufstöhnte.

  2. Zur Ergänzung unserer Diskussion ‚Laptop-Dichte vs. Papiermitschreiber‘ noch eine weitere triviale Beobachtung: Dieter Gorny benutzt den wahrscheinlich kleinsten Notizblock der Welt.

  3. Manchmal ist es aus sinnvoll erst einmal Informationen auf sich einwirken zu lassen um reflektieren. Das Echzeit-Journalismus/WasAuchImmer nicht immer die tollste Idee sieht man an vielen Stellen der Berichterstattung.
    Darueber hinaus sollte man sich auch selber nicht in der Wichtigkeit ueberschötzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.