Öffentlichkeit

Yahoo verkündet DRM-freie Musik bis Weihnachten

Unsere DRM-Kritik wird langsam Mainstream. Yahoo verkündet mal wieder, dass DRM weg muss und prognostiziert DRM-freie Musik bis Weihnachten 2007. Damit soll Druck auf die Majors gemacht werden, endlich mal DRM aufzugeben: Yahoo-Manager rechnet mit Ende des digitalen Kopierschutzes.


netzpolitik.org - ermöglicht durch Dich.

„Die Labels haben begriffen, dass DRM weg muss“, sagte Dave Goldberg der Tageszeitung USA Today. „Es ist nichts anderes als eine Steuer für Konsumenten digitaler Güter.“ Goldberg, ein erklärter Gegner der digitalen Rechtekontrolle, sieht die Anti-DRM-Bewegung auf einem guten Weg und schätzt, dass der Verzicht auf DRM die Verkaufszahlen um 15 bis 20 Prozent ansteigen lassen wird. Der CEO des erfolgreichen DRM-freien Musikanbieters eMusic, David Pakman, kann das nur bestätigen. Ohne Beschränkungen für die Nutzer und bei Zugang zu dem Gesamtrepertoire der Labels würden „die Verkaufszahlen explodieren“. Auch die Marktforscher sekundieren: Mit einem Verzicht könnte die Industrie aufhören, sich um Piraterie Sorgen zu machen, sich stattdessen auf den zahlenden Kunden konzentrieren und damit den Umsatzrückgang abbremsen.

Da bin ich mal gespannt.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
2 Kommentare
  1. David Goldberg hat Yahoo „aus persönlichen Gründen“ verlassen. Was immer das nun für DRM bei Yahoo und überhaupt zu bedeuten haben mag …

    Die EMI-Akite ist heute übrigens zeitweise um 16 Prozent abgestürzt, und Warner um über 7 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.