Generell

Verbrauchervorteile durch Kopierschutz?

IBM will wohl weiter Kopierschutzsysteme an die Unterhaltungsindustrie verkaufen: IBM: „Kopierschutz führte DVD zum Erfolg“.


Netzpolitik.org ist unabhängig, werbefrei und fast vollständig durch unsere Leserinnen und Leser finanziert.

„Ein zuverlässiger Kopierschutz hat die DVD zum erfolgreichsten Medium gemacht, das jemals eingeführt wurde“, erklärt IBM-Kopierschutzexperte Don Leakes. Ein anfänglich zufrieden stellender Schutz sei die Grundvoraussetzung dafür gewesen, dass die Filmindustrie das Format zum Vorteil aller Konsumenten angenommen und gefördert habe, so Leakes. Ähnliches erwartet sich der IBM-Experte auch bei der Einführung der High-Definition-Nachfolgeformate Blu-ray und HD-DVD, die beim Schutz ihrer Inhalte auf die Verschlüsselungstechnologie „Advanced Access Content System“ [AACS] setzen.

Der Vorteil des Kopierschutzes für die Verbraucher besteht übrigens darin, dass man zerkratzte DVDs ohne Ersatz im Sondermüll entsorgen darf, diese nicht auf jedem Gerät abspielbar sind und Verbraucherrechte wie die Privatkopie beschnitten werden. Es muss ja der Hölle gleichkommen, wenn Verbraucher sich selbstbestimmt aussuchen können, wo, wann und wie sie ein erworbenes Medium abspielen wollen, der Kauf nachhaltig ist, ihre Verbraucherrechte respektiert werden und sie die Medieninhalte auch noch weiter remixen dürfen.

Weitersagen und Unterstützen. Danke!
Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.